ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
OT
Η-Ζ
(0:0) - (2:1) - (0:1) - (1:0 ОТ)
28.11.2021, 01:00 Uhr

Jugendbewegung der Red Wings trägt Früchte

Detroit besiegt Buffalo

Þ28 November 2021, 12:55
Ғ561
ȭ
detroit-red-wings
Detroit Red Wings

Die Detroit Red Wings fuhren am Samstag mit einem 3:2 nach Verlängerung gegen die Buffalo Sabres in der Little Caesars Arena den zweiten Heimsieg in Folge ein. Wie bereits bei ihrem 4:2-Erfolg gegen die St. Louis Blues drei Tage zuvor, spielten sich dabei einmal mehr ihre jungen Spieler in den Vordergrund.

"Das war ein Spiel, in dem wir uns den Sieg verdient haben", sagte Detroits Trainer Jeff Blashill nach der Partie gegen die Sabres stolz. "Wir hätten 3:1 oder 4:1 führen können, bei den Chancen die wir hatten, und wir haben defensiv nicht viel zugelassen. Das war ein guter Abend für uns."
Von den neun verschiedenen Spielern, die am Samstag jeweils einen Punkt für Detroit erzielten, sind sieben nicht älter als 25 Jahre. Nach dem 0:1 Rückstand im zweiten Drittel glich Carter Rowney (32) auf Vorlage von Gustav Lindstrom (23) und Sam Gagner (32) aus. Der Schweizer Pius Suter (25) drehte das Spiel noch vor der zweiten Pause auf Vorarbeit von Givani Smith (23) und Moritz Seider (20). In der Verlängerung entschied Lucas Raymond (19) die Begegnung. Die Assists gingen an Kapitän Dylan Larkin (25) und Verteidiger Filip Hronek (24). Torwart Alex Nedeljkovic (25) verhalf den Red Wings mit 26 Saves zum Sieg.

"Als ich hochgeschaut habe, habe ich mehr von Rasmus Dahlin als dem Tor gesehen", analysierte Raymond die Momente vor dem entscheidenden Treffer. "Da dachte ich, wenn ich den Schuss an seinem Schläger vorbei kriege, kann der Torwart nicht viel sehen."

Die Red Wings sind ein Team im Neuaufbau und gehören mit einem Durchschnittsalter von 26,9 Jahren zu den jüngsten Mannschaften der Liga. Nur vier Mannschaften haben einen noch jüngeren Kader. Doch gerade die jungen Talente lassen in Detroit Hoffnung aufkommen, dass die Durststrecke von fünf Jahren ohne Teilnahme an den Stanley Cup Playoffs in Kürze ein Ende haben könnte.

Raymond und Seider, die beiden jüngsten Teammitglieder, setzten am Samstag ihre sensationelle Rookie-Saison fort. Raymond führt die Red Wings und alle Rookies der NHL mit 21 Punkten (9 Tore, 12 Assists) an und ist der beste Torschütze unter den Liganeulingen. Er punktete im dritten Spiel in Folge und traf im zweiten Spiel in Serie.

 

Seider ist mit 14 Punkten (2 Tore, 12 Assists) der viertbeste Scorer und beste Verteidiger der Mannschaft und gemeinsam mit Raymond der erfolgreichste Vorbereiter. Unter den Liganeulingen liegt er nach Punkten gemeinsam mit Trevor Zegras von den Anaheim Ducks auf dem zweiten Platz und teilt sich die Führung bei den Assists mit Raymond. Sie gehören zu den absoluten Spitzenkandidaten für die Calder Trophy, die an den besten Rookie der Saison verliehen wird. Seider wurde im Oktober bereits zum Rookie des Monats gewählt.

Die beiden sind aber nicht die einzigen Spieler, die die Grenze von 25 im Kader noch nicht überschritten haben und eine wichtige Rolle bei den Red Wings einnehmen. Bei ihrem vorherigen Sieg gegen die Blues kamen sieben von elf Punkten und drei von vier Toren aus der jungen Riege. Drei der vier Topscorer der Red Wings und acht ihrer elf besten Scorer haben ihren 26. Geburtstag noch vor sich. Kein anderes Team der Liga kann die 110 Punkte (38 Tore, 72 Assist) von Spielern unter dem Alter von 26 Jahren überbieten.

Suter trug im Laufe der Saison ebenfalls immer mehr zu dieser Statistik bei. Nachdem er sieben Spiele auf seinen ersten Punkt im Trikot der Red Wings warten musste, gelangen ihm seitdem neun Punkte (5 Tore, 4 Assists) in 16 Spielen. General Manager Steve Yzerman verpflichtete Suter im Sommer als Free Agent, nachdem der ungedraftete Center in der vorherigen Saison mit 27 Punkten (14 Tore, 13 Assists) in 55 Spielen ein erfolgreiches NHL-Debüt bei den Chicago Blackhawks gefeiert hatte. Unter Yzermans Führung, der 2019 den Posten als GM übernommen hatte, wurden auch Raymond und Seider gedraftet.

Der erfolgreiche Generationenwechsel brachte den Red Wings in den ersten 22 Spielen (10-9-3) der Saison 23 Punkte ein, wodurch sie auf dem vierten Platz der Atlantic Division liegen. Damit sind sie ernstzunehmende Kandidaten für einen Platz in den Playoffs. Die nächsten Punkte können sie am Dienstag sammeln, wenn sie im TD Garden der Boston Bruins zu Gast sind (7 p.m. ET; NHL.TV; Mi. 1 Uhr MEZ).

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ