ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Η
(1:2) - (2:1) - (1:0)
17.12.2021, 20:00 Uhr

Ins Spiel zurückgekämpft

EA Schongau ringt Waldkraiburg nieder

Þ18 Dezember 2021, 18:58
Ғ544
ȭ
schongau
schongau

Der stark ausgedünnte Kader der EA Schongau kämpft verbissen um seinen Platz unter den Top-8. Trotz des frühen und unglücklichen Gegentors ließ sich das Team nicht entmutigen, um am Ende mit viel Willen und Kampfgeist das bessere Ende für sich zu haben.

 

Der Auftakt war alles andere als glücklich für die Hausherren. Ein Abpraller hinter dem Schongauer Tor traf EAS-Goalie Philipp Wieland so unglücklich, dass von ihm die Scheibe ins eigene Tor rutschte. Der junge Torhüter der Mammuts musste das erst einmal verarbeiten – zeigte sich zunächst recht nervös – um dann im Lauf der Partie – gerade in der hektischen Schlussphase zu einem der Matchwinner zu werden.

Nach dem frühen Gegentor nach nur 57 Sekunden antwortete die EAS mit einem starken Konter den Matthias Müller nur eine Minute später zum Ausgleich verwertete.

Durch das Tor von Philipp Lode (7.) ging der 1. Abschnitt dennoch an die Gäste.

Im Mittelabschnitt belohnte sich die EAS für den gezeigten Einsatz – in der 26. Minute glich Matthias Müller in Überzahl zum 2 : 2 aus und in der 29. Spielminute war es die ansonsten defensiv stark arbeitende 2. Reihe der Mammuts, die die EAS erstmals in Front brachte. Torschütze war Florian Höfler.

Leider war diese Führung nur von kurzer Dauer. Die Gäste bewiesen, dass sie ein Bayernligaspitzenteam sind und gebotene Chancen eiskalt verwerten können. Die ansonsten gut bewachte Topreihe um Michal Popelka und Christian Neuert kam durch Johannes Hipetinger doch och zu ihrem Tor (31.).

Am Ende des zweiten Abschnitts kam noch etwas Hektik in der ansonsten sehr fairen Partie auf, die EAS versäumte es jedoch aus der gegebenen Überzahl Profit zu schlagen.

In der 45. Minute war es dann EAS-Torjäger Jason Lavallee der den entscheidenden Treffer landete.

Eingeleitet von Verteidiger Daniel Holzmann, über Florian Höfler, jagte Jason die Scheibe aus vollem Lauf unhaltbar für den starken Goalie der Gäste, Christoph Lode, unter die Latte.

 

Der Schlussabschnitt gehörte der EA Schongau. Pech verhinderte jedoch eine vorzeitige Entscheidung, z. B. als sich Simon Maucher durchgesetzt hatte und sein Schläger beim Schuß brach. Auf der anderen Seite rettete aber auch Glück und Goalie Philipp Wieland die Mammuts vor den Versuchen der Löwen, das Spiel noch in ihre Richtung zu wenden.

Als in der Schlussminute die Gäste den Torhüter vom Eis nahmen scheiterten zwei Versuche aufs leere Waldkraiburger Tor erfolglos, aber mit vereinten Kräften brachte das Team den Vorsprung über die Zeit. 3 enorm wichtige Punkte in der engen Tabelle der Bayernliga, zwar ist die EAS inzwischen auf den 8. Rang abgerutscht, jedoch punktgleich mit den beiden Teams auf Rang 6 und 7 , Waldkraiburg und Amberg. Auch die Teams auf Platz 4 und 5 – Kempten und Buchloe haben nur zwei Punkte mehr – viel wichtiger jedoch - der Abstand zu Rang 9 ist angewachsen.

Angesichts des straffen und schweren Restprogramms immer noch kein sicheres Polster.

Am Sonntag geht es zu direkten Verfolger Königsbrunn, dass sich personell immer weiter aufrüstet, Nach Oberligaverteidiger Farny ( Lindau/ Memmingen) wurde auch noch der Deutsch-Finne Antti-Jussi Miettinen (Memmingen) verpflichtet.     

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ