ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Κ-Ζ
(1:1) - (3:0) - (2:1)
03.02.2023, 20:00 Uhr

Indians wollen nachlegen

Endspurt in der Oberliga beginnt

Þ03 Februar 2023, 09:33
Ғ419
ȭ
memmingen
memmingen

Nach starken Auftritten zuletzt wollen die Memminger Indians auch am kommenden Wochenende Punkte einfahren. Am Freitag (20 Uhr) empfangen sie die Tölzer Löwen am Hühnerberg, zwei Tage später geht es zum EV Lindau an den Bodensee. Beim Heimspiel wird sich Indians-Legende Antti Miettinen vom Memminger Publikum verabschieden.

 

Mit zwei starken Auftritten am vergangenen Wochenende haben die Indians in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach dem Dämpfer im Nachholspiel gegen Passau schlossen die Memminger den Januar mit zwei Siegen gegen Garmisch und Höchstadt ab. Insgesamt gingen die Maustädter in diesem Monat in acht von neun Partien als Sieger vom Eis und konnten sich so in der Tabelle weiter nach oben arbeiten. Vor dem kommenden Wochenende stehen sie nur noch vier Zähler hinter Platz 6, bei einem Spiel mehr zu absolvieren. Die Personallage, die zuletzt etwas angespannt war, verbessert sich wieder deutlich. So kehrt Petr Pohl zurück ins Team, auch Kapitän Dominik Meisinger wird nach überstandener Krankheit wieder für die Rot-Weißen auflaufen können. Einzig bei Milan Pfalzer, der zuletzt nach einem Bandencheck ausfiel, und bei Leon Kittel, der ebenfalls verletzt pausierte, wird sich ein Einsatz wohl erst kurzfristig entscheiden.


Rund um das Spiel am Freitag wird bei den Memmingern außerdem eine Vereinsikone verabschiedet: Antti-Jussi Miettinen, der von 2014 bis 2021 für die Indianer auflief, wird extra aus Finnland anreisen, um sich vor hoffentlich großer Kulisse noch einmal persönlich bei den Fans zu bedanken und sich in den Eishockey-Ruhestand zu verabschieden. Miettinen ist Rekordscorer beim ECDC Memmingen, seine Karriere in der Maustadt endete nach rund 280 Spielen (354 Punkte) ausgerechnet in der Corona-Saison ohne Zuschauer, ein Abschied vor den Fans blieb ihm also bis jetzt verwehrt.


Die Gegner

EC Bad Tölz (Heim, Freitag 20 Uhr): Die Tölzer Löwen kommen als Tabellenzehnter in die Maustadt. Das Team von Trainer Foster verfügt über eine ausgezeichnete Offensive, vor allem der Paradesturm um Ex-Indianer Ludwig Nirschl und die Nordamerikaner Tyler Ward und Nick Huard kann Spiele im Alleingang entscheiden. Das größte Manko der Oberbayern ist wohl vor allem die fehlende Konstanz, wie auch das vergangenen Wochenende zeigte. Wurde am Freitag noch der Favorit aus Rosenheim mit 5:7 geschlagen, so folgte nur zwei Tage später eine 2:5 Niederlage gegen Lindau. Insgesamt kamen die Löwen im neuen Jahr noch nicht wirklich in Fahrt. Zahlreiche Niederlagen, u.a. auch gegen die Indians, sorgten für ein Abrutschen in der Tabelle. Ein Trend, den die Tölzer unbedingt stoppen wollen.


EV Lindau (Auswärts, Sonntag 18 Uhr): Beim EV Lindau, dem Sonntagsgegner der Indians, geht der Weg in der Tabelle nach oben. Nach missratenem Start und erfolgtem Trainerwechsel wollen die Islanders unbedingt noch in die Playoffs kommen. Um diese, zumindest über Umwege zu erreichen, muss noch mindestens ein anderes Team überholt werden. Zuletzt gab es für das Team vom Bodensee Pflichtsiege gegen Bad Tölz, Landsberg und Klostersee, am Hühnerberg unterlagen die Blau-Weißen vor rund zwei Wochen erst in der Overtime.

Das Spiel könnt Ihr in unserem kostenlosen Liveticker verfolgen.
ǫZUM LIVETICKER
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ