ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Das Spiel könnt Ihr selbstverständlich bei uns im Liveticker verfolgen!!! Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Η-Ε
(0:0) - (2:0) - (1:1)
30.03.2021, 20:00 Uhr

Indians feiern wichtigen Sieg

Starke Leistung der Rothäute gegen Erfurt

Þ31 März 2021, 17:31
Ғ605
ȭ
Hannover Indians
Hannover Indians

Es dürfte das letzte Heimspiel in der Hauptrunde der diesjährigen Oberliga-Nord-Saison gewesen sein und die Indians konnten sich mit einem Sieg verabschieden. Mit 3:1 schickten sie die TecArt Black Dragons Erfurt mit null Punkten auf die Heimreise.

Dabei war auch heute die Bank der Indianer alles andere als Prall gefüllt. Im Gegensatz zum Spiel gegen die Scorpions am Sonntag konnte Kapitän Branislav Pohanka auch endlich wieder mit eingreifen, sodass Coach Lenny Soccio immerhin 13 Feldspieler zur Verfügung standen. Einen besonders herben Ausfall hatten jedoch auch die Black Dragons zu verzeichnen. Topscorer Kyle Beach musste passen, nachdem er sich bei der vorherigen Partie wohl eine Oberschenkelverletzung zugezogen hatte. Für ihn rückte Abwehr-Chef Sean Fischer in den Sturm.

Für die Indians startete Lukas Schaffrath nach einigen Spielen Pause im Tor. Es war von Beginn an ein intensives Spiel. Man merkte, dass es für beide Teams um etwas ging. Mit deutlich mehr Schüssen zeigten sich die Gäste, auch wenn die hochprozentigeren Chancen bei den Indians lagen. Schlussendlich einigte man sich auf torloses erstes Drittel.

Im zweiten Spielabschnitt eröffnete Igor Bacek dann das Toreschießen in der 24. Minute. Thore Weyrauch mit dem kurzen Pass, der machte noch einen Schritt und der Puck zappelte zum 1:0 im Netz. Eben noch aufgelegt, lag Weyrauch in der nächsten Szene am Boden, nachdem Sean Fischer ihn unglücklich getroffen hatte. Fischer bekam in der 37. Minute 2+10 Strafminuten wegen Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich in dieser insgesamt doch recht strafenarmen Partie. In der 40. Minute zog Kapitän Pohanka nach einem schnellen Turnover aufs Erfurter zu, ließ zwei Gegenspieler stehen und wurde dann unmittelbar vor Constantin Kessler gelegt. Der Schiedsrichter entschied unmittelbar auf Penalty, zu dem Bulmer antreten sollte. Er ließ sich viel Zeit und als Kessler schon am Boden war, schob der Torjäger rechts an ihm vorbei ein und stellte kurz vor der Drittelpause den Stand auf 2:0. Auch wenn sich die Drachen noch wegen einer falschen Ausführung beschwerten – der Treffer zählte.

Auch im dritten Drittel war es ein Schlagabtausch der beiden Teams, die neutrale Zone wurde nur so lange wie nötig betreten. Die Black Dragons machten weiter Druck und Schaffrath hatte alle Hände voll zu tun, seinen Kasten sauber zu halten. In der 49. Minute gelang ihm das dann nicht mehr, als Erfurt ihr einziges Powerplay des Spiels nutzten. Arnoldas Bosas traf mit einem ansatzlosen Handgelenksschuss in der 49. Minute zum 2:1. Da war der heute sonst glänzend parierende Schaffrath bei verdeckter Sicht machtlos. Die Drachen wollten nachlegen und wurden zunehmend offensiver. In der 53. Minute drehte Pohanka nach einer Puckeroberung im Angriffsdrittel ein paar Kreise, wartete auf Verstärkun, schoss dann doch selber – aber das warten hatte sich gelohnt, da der inzwischen eingelaufene Bulmer den Abpraller aus kurzer Distanz zum 3:1 verwerten konnte. Trainer Raphael Joly setzte alles auf eine Karte, nahm gut zwei Minuten vor Schluss eine Auszeit und den Torwart vom Eis. Erfurt bombadierte das Tor der Hausherren, konnte Schaffrath – mit einer überragenden Fangquote von 97% aber kein weiteres Mal überwinden.

Der 3:1-Sieg bringt die Indians in der Tabelle zwar nicht nach vorne, aber weiter voran. Rein rechnerisch ist noch ein direkter Playoff-Platz drin und mit diesen drei Punkten ist dieser wieder in Sichtweite. Einfach wird das auch weiter nicht. Denn im Spiel mussten erst Robby Hein und später auch David Trivellato verletzt passen. Hoffen wir, dass die für die nächsten Spiele wieder fit sind.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ