ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Η-Ζ
(0:0) - (3:1) - (0:1)
10.10.2021, 18:30 Uhr

Knappe Niederlage in Bad Tölz

Falken unterliegen mit 2:3

Þ10 Oktober 2021, 23:02
Ғ427
ȭ
Heilbronner Falken
Heilbronner Falken

Nach dem 4:0 Heimerfolg gegen die Dresdner Eislöwen am Freitag waren die Heilbronner Falken am heutigen Abend in Bad Tölz zu Gast. Mit zwei Siegen nach regulärer Spielzeit und einer Niederlage starteten die Löwen mit einem Zähler mehr auf dem Konto in die Partie. Anders als noch am Freitag stand bei den Falken heute Florian Mnich im Tor, da Arno Tiefensee bei den Adlern Mannheim im Einsatz war.

 Nach einem Foul an Luke Volkmann bekam dieser in der vierten Spielminute einen Penalty zugesprochen, scheiterte jedoch an Marco Wölfl. Im Folgenden war der erste Spielabschnitt vor allem durch Strafzeiten geprägt. Ein erstes Überzahlspiel konnten die Falken trotz einer guten Möglichkeit durch Jeremy Williams nicht nutzen. Anschließend musste Noah Dunham nach einem Foul an Ex-Falke Marcus Götz für fünf Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Die Hausherren fanden ihre Aufstellung schnell, die großen Chancen blieben jedoch aus. In der 15. Minute scheiterten Jeremy Williams und Justin Kirsch an Marco Wölfl, ehe es die nächste Strafzeit gab. Diesmal traf es Brock Maschmeyer, der eine Matchstrafe erhielt. Das fünfminütige Powerplay verlief ähnlich wie beim ersten Mal: Die Formation war schnell gefunden, bis auf einen guten Schuss von Philipp Schlager wurde es im Löwen-Angriff jedoch nicht gefährlich.

Im zweiten Drittel gingen die Hausherren schnell in Führung: In der 22. Minute traf Thomas Merl nach schönem Zuspiel von Markus Eberhardt zum 1:0. Danach waren die Löwen die bessere Mannschaft und generierten eine gute Chance nach der anderen. Das 2:0 folgte in der 28. Minute, als Philipp Schlager in Überzahl von Tyler McNeely und Lubor Dibelka schön in Szene gesetzt wurde. Bad Tölz drückte auf den dritten Treffer, doch stattdessen brachte Noah Dunham die Falken in der 30. Minute wieder auf 2:1 heran. Anschließend gab es weitere Strafzeiten gegen die Falken. Wenige Sekunden vor Ablauf des zweiten Unterzahlspiels sorgte Thomas Merl mit seinem zweiten Treffer zum 3:1. Trotz einiger guter Chancen auf beiden Seiten in den letzten Minuten des Spielabschnitts ging es mit diesem Spielstand in die zweite Pause.

Diesmal erwischten die Falken den besseren Start und Simon Thiel sorgte in der 43. Minute aus zentraler Position für den erneuten Anschlusstreffer zum 3:2. In den folgenden Minuten bekamen beide Teams nochmals die Chance, in Überzahl zu punkten, dies gelang jedoch nicht. Die beste Möglichkeit hatte dabei Lubor Dibelka, der den Puck nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Auf Seiten der Gäste scheiterte Jeremy Williams gleich doppelt an Marco Wölfl. Die Falken versuchten mit aller Kraft, den Ausgleichstreffer zu erzielen, während die Löwen unbedingt die vorzeitige Entscheidung herbeiführen wollten und so entwickelte sich vor allem in den letzten Spielminuten eine spannende Partie. Knapp zwei Minuten vor Spielende verließ Florian Mnich zugunsten eines sechsten Feldspielers sein Tor, doch ein weiterer Treffer wollte den Falken nicht gelingen, sodass alle drei Punkte am heutigen Abend in Bad Tölz blieben.

Bereits am kommenden Dienstag, den 12. Oktober geht es für die Heilbronner Falken weiter. Beim Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren kommt es um 20:00 Uhr zum ewigen Duell mit den Buron Jokers. Keine andere Partie wurde in der Geschichte der DEL2 öfter ausgetragen als Heilbronn gegen Kaufbeuren

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ