ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Δ
(0:0) - (3:0) - (2:0)
27.09.2022, 20:00 Uhr

Icefighters mit Shutout Sieg gegen Krefeld

Leipzig gewinnt gegen den KEV 81 mit 5:0

Þ28 September 2022, 11:41
Ғ279
ȭ
leipzig_400_trans
leipzig_400_trans

Das Spiel unserer EXA IceFighters Leipzig gegen den Krefelder EV endete gestern Abend vor über 1000 Zuschauern mit 5-0 und brachte somit den ersten Heimsieg der neuen Saison. Der Kader der Eiskämpfer veränderte sich zum Sonntagsspiel nur auf zwei Positionen. Die Eispiraten Crimmitschau stellten Willy Rudert als Förderlizenzspieler zur Verfügung und Eric Hoffmann rückte wieder zwischen die Pfosten. Es fehlten weiterhin Florian Eichelkraut, Marvin Miethke und Tim Heyter.

Das erste Drittel dominierten unsere IceFighters von Beginn an, fanden aber den Gästetorhüter Jonas Gähr immer wieder hellwach auf seinem Posten. Die größte Chance zum Führungstreffer hatte dann aber plötzlich, wie aus dem nichts, der KEV. Eric Hoffmann parierte. Unsere Mannschaft ließ Scheibe und Gegner gut laufen, aber konnte noch nichts Zählbares herausschlagen. „Wir waren im ersten Drittel noch nicht zielstrebig genug“, sagte Headcoach Sven Gerike auf der abschließenden Pressekonferenz.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das. Filip Stopinski machte den Dosenöffner und nutzte einen katastrophalen Fehler der Krefelder zum 1-0. Der Treffer gelang in der 25. Minute und bei eigener Unterzahl. In der 30. Minute schoss Walther Klaus das 2-0. Bei seinem Schuss von der blauen Linie war Jonas Gähr die Sicht verstellt. Danach wurde es etwas hektischer auf dem Eis und der Leipziger Bank. „Wir waren da ein paar Minuten nicht gut. Krefeld hatte in der Phase zu viele Großchancen und das sollte uns nicht passieren. Damit waren wir nicht zufrieden. Eric Hoffmann verdiente sich da seinen Shutout redlich“, erklärte Sven Gerike. Victor Östling beruhigte dann in der 39. Minute bei Überzahl die Nerven von allen und schob zum 3-0 Pausenstand ein.

Im letzten Abschnitt spielten unsere Mannen die Begegnung sehr konzentriert zu Ende. Sie ließen kaum noch Chancen für die Krefelder Mannschaft zu und erzielten selbst noch zwei weitere Treffer. Victor Östling traf in der 50. Minute zum 4-0 und Dominik Piskor in der 51. Minute zum 5-0. Der Krefelder EV, der zwar sehr stark in die Saison gestartet war, aber auf einige Spieler verzichten musste, fand an diesem Abend keine Antwort mehr und somit konnten die Fans im Zirkus den ersten Heimsieg der Saison 2022/2023 feiern.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ