ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Ice Tigers gewinnen 4:3 in Bayreuth

Þ06 September 2019, 23:51
Ғ353
ȭ
THOMAS SABO IceTigers
THOMAS SABO IceTigers

Am Freitagabend reisten die THOMAS SABO Ice Tigers nach Bayreuth zum Freundschaftsspiel mit dem DEL2-Kooperationspartner Bayreuth Tigers. Andreas Eder feierte sein Debüt im Nürnberger Trikot als Mittelstürmer zwischen Chad Bassen und Eugen Alanov, Niklas Treutle bekam den Start im Tor. Die vom Verletzungspech arg gebeutelten Ice Tigers spielten zwar von Beginn an munter nach vorne, gingen es insgesamt aber etwas gemächlicher an. Andreas Eder hatte nach einem Doppelpass mit Chad Bassen die erste gute Chance, scheiterte mit seinem abgefälschten Schuss aber an Brett Jaeger im Bayreuther Tor (6.). Die Reihe um Brandon Buck setzte sich in der 8. Minute lange im Bayreuther Drittel fest, Oliver Mebus traf aus der Drehung nur den Pfosten.

Bayreuth kam in der 14. Minute zu seiner ersten guten Chance, Niklas Treutle zeigte sich gegen Michael Bartosch vom rechten Bullypunkt aber hellwach. In der 18. Minute gingen die Ice Tigers bei einer angezeigten Strafe gegen Bayreuth in Führung. Andreas Eder kam als sechster Feldspieler aufs Eis, bekam die Scheibe von Kevin Schulze von der Seite und hämmerte die Scheibe eiskalt zum 1:0 in den Winkel. Zu Beginn des Mittelabschnitts hatte Ville Järveläinen die erste Riesenchance für Bayreuth, schoss aus kürzester Distanz aber übers Nürnberger Tor (22.). In Unterzahl vergab Will Acton zwei Riesenchancen zum 2:0, auf der anderen Seite hatten die äußerst engagierten Tigers das Glück auf ihrer Seite, als Treutle ein Schuss von Juuso Rajala von der blauen Linie zum 1:1 durchrutschte (28.).

In der 32. Minute gingen die Ice Tigers wieder in Führung. Tim Bender eroberte die Scheibe in der neutralen Zone und spielte einen doppelten Doppelpass mit Andreas Eder, der aus zentraler Position zum 2:1 erfolgreich war und damit einen Doppelpack schnürte. In der 43. Minute erhöhten die Ice Tigers auf 3:1, als ein Querpass zu Daniel Fischbuch über Umwege doch noch bei ihm ankam und der Außenstürmer aufs kurze Eck traf. Gut vier Minuten später legten die Ice Tigers noch einmal nach. Andreas Eder ließ für Eugen Alanov liegen, Daniel Fischbuch übernahm, zog die Scheibe um einen Verteidiger herum und traf aus dem Handgelenk perfekt ins lange Eck – 4:1 für Nürnberg. Bayreuth gab aber nicht auf und fand noch einmal den Weg zurück ins Spiel. Markus Lillich schloss einen Alleingang zum 2:4 ab (57.), neun Sekunden vor Schluss traf Ivan Kolozvary bei 6:4-Überzahl für Bayreuth zum 3:4-Endstand aus Sicht der Gastgeber.

Für die THOMAS SABO Ice Tigers steht nun am Sonntag um 17 Uhr das letzte Testspiel bei den Bietigheim Steelers auf dem Programm.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ