ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
10.07.2019, 19:31

Hughes läutet eine neue Ära ein

New Jerseys First-Overall-Pick stellt beim Start des Development Camps sein Können unter Beweis

ȭ
news-jersey-devils
New Jersey Devils

Bei den New Jersey Devils ist eine neue Ära eingeläutet worden. Jack Hughes, der First-Overall-Pick beim NHL Draft 2019, absolvierte am Dienstag während des Development Camps die erste Trainingseinheit im Trikot seines Klubs. Der 18 Jahre alte Center gilt als Riesentalent und soll in den kommenden Jahren zu einem Schlüsselspieler der Mannschaft aus Newark heranreifen.

Beim 45-minütigem Aufgalopp im Prudential Center zeigte Hughes dem Trainerstab und den Medienvertretern all die Fähigkeiten, die ihn zur Nummer 1 beim Draft im Juni gemacht hatten. Er war überall auf dem Eis zu finden, gab harte und platzierte Schüsse aufs Tor ab und setzte seine Nebenleute selbst auf engstem Raum mit klugen Pässen in Szene. Auch wenn es körperlich nicht sonderlich hart zur Sache ging, deutete Hughes an, dass er für die Devils in der im Oktober beginnenden Saison 2019/20 eine enorme Verstärkung darstellen kann.

"Es war gut, dass es endlich los ging", sagte der Angreifer nach dem Start des Development Camps. "Ich fühle mich gut und bin glücklich hier zu sein und Hockey zu spielen." Hughes, der das Dress mit der Rückennummer 86 trug, skatete zusammen mit über 30 weiteren Akteuren. Dazu zählten neun der elf Spieler, deren Rechte sich die Devils beim Draft im Juni gesichert hatten.

Hughes ist mit hohen Erwartungen zu seinem ersten Development Camp gekommen. "Ich will so viel wie möglich dazulernen. Ich hoffe, dass ich neben dem Training auch die Chance habe, die Gegend ein wenig besser kennenzulernen", betonte er im Gespräch mit den Medien.

Der dynamische Center mit ausgeprägten Spielmacherqualitäten hat ein erfolgreiches Jahr bei den Junioren hinter sich. Als Kapitän des US-National-U18-Teams verbuchte er 112 Punkte (34 Tore, 78 Vorlagen) in 50 Einsätzen. Darüber hinaus führte Hughes die amerikanische Auswahl bei der U18-Weltmeisterschaft zur Bronzemedaille. In sieben Begegnungen erzielte er neun Tore und bereitete elf Treffer vor. Bei der U20-Weltmeisterschaft und bei der IIHF-Weltmeisterschaft in der Slowakei stand er ebenfalls für sein Land auf dem Eis. Bei diesen beiden Turnieren waren für ihn am Ende insgesamt elf Partien und sieben Assists verzeichnet.

Neben Hughes mischen drei weitere Spieler aus dem US-Nachwuchsteam im Development Camp mit. Darüber freut sich der First-Overall-Pick ganz besonders. "Es ist cool, wenn man sich in der Kabine umschaut und in die Gesichter von Leuten blickt, mit denen man in den vergangenen Jahren praktisch aufgewachsen ist und eine Menge Zeit auf dem Spielfeld verbracht hat", meinte das Top-Talent der Devils.

Nicht nur das Umfeld erwartet eine ganze Menge von Hughes, sondern auch er selbst. "Ich bin voll und ganz darauf fokussiert und bereit, in der NHL zu spielen. Das ist mein Ziel. Mein Wunsch ist es, mit den Devils große Erfolge zu feiern", machte er deutlich. "In dieser Woche gilt es aber zunächst einmal zu zeigen, was alles in mir steckt und den richtigen Weg finden."

Bei seinen Mitspielern hinterließ Hughes mit seinem ersten Auftritt im Camp bereits einen gewaltigen Eindruck. "Es war überragend, was er gezeigt hat. Er ist ein toller Typ und vor allem ein großartiger Spieler", lobte beispielsweise Patrick Moynihan, den die Devils in der sechsten Runde gedraftet hatten.

"Mit seinem guten Auge und seiner herausragenden Technik drückt er dem Spiel seinen Stempel auf. Er beherrscht einfach alles", fügte der ebenfalls erst 18 Jahre alte Stürmerkollege von Hughes hinzu.

Nicht anders als Moynihan erging es Mark Dennehy, dem Coach der Binghamton Devils, der das Development Camp leitet. Der Trainer fand die Darbietung von Hughes bei der ersten Trainingssession beeindruckend. "Er hat einen klasse Job gemacht, mit viel Tempo und Druck gespielt. Alles wirkte schon sehr reif. Jack ist ein imponierender junger Mann", lautete Dennehys Urteil.

Quelle: NHL.com

NHL Zuordnungen
News
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ