ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Heimspielpremiere für die Islanders

Lindau testet gegen einen Bayernligisten

Þ22 September 2022, 00:51
Ғ135
ȭ
EV Lindau
EV Lindau

Nach vier Auswärtstestspielen ist es nun endlich soweit: Die EV Lindau Islanders geben ihre Visitenkarten in der heimischen Eissportarena ab. Zu Gast sind am Freitag (23. September / 19:30 Uhr) die Bayernligisten der Devils Ulm/Neu-Ulm. Beim ersten Testheimspiel der Lindauer sind die Eintrittspreise halbiert, ein Erwachsener bezahlt demnach nur sechs Euro, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre können das Spiel ohne Eintrittskosten verfolgen.

Mit den Devils kommt ein interessanter Gegner in die Lindauer Eissportarena, welcher vor seiner zweiten Bayernligasaison steht. Der Kader der Ulmer ist gespickt mit ehemaligen Islanders Spielern. Im Tor zum Beispiel spielt seit dieser Saison der letztjährige Goalie David Heckenberger, in der Verteidigung sind es mit Jon Jäger und Simon Klingler ebenfalls zwei Spieler mit Lindauer Vergangenheit. Im Sturm erwartet die Lindauer Defensive mit Michael Wirz, Matteo Miller, Stefan Rodrigues und Julian Tischendorf sogar vier ehemalige Islanders-Spieler. Auch sonst ist der Kader des Bayernligisten sehr ausgewogen und wird den Lindauern alles abverlangen. Trainiert werden die Ulmer von Memmingens Verteidiger-Legende Martin Jainz, welcher nach seiner Zeit bei den Indians nach Ulm wechselte und in der abgelaufenen Saison ab Mitte Februar sogar als Spielertrainer agierte. Nun, nach dem Ende seiner Spielerkarriere, bleibt er den Devils in der Funktion des Headcoaches treu.

Bei der Heimpremiere in der heimischen Eissportarena wollen die Islanders an die starken Auftritte aus den vergangenen Wochen anknüpfen und den Gegner aus Ulm mit voller Offensivpower unter Druck setzen und in der Defensive sicher stehen. Beim ersten Testspiel der Islanders zu Hause, hofft man im Lager der Lindauer zudem auf reges Zuschauerinteresse.

Über die derzeitige Parkplatzsituation wollen die Islanders ebenfalls noch informieren. Die Parkplätze beim Fristo-Getränkemarkt und bei der Firma Thomann, vor dem Kamelbuckel, sind weiterhin kostenfrei. Auf dem Parkplatz der Therme, hinter den Schrebergärten, ist das Parken ab dieser Spielzeit mit einem kostengünstigen Ticket möglich.

Hier können die Islanders allen Parkenden für die Heimspiele eine günstige Variante anbieten: An der Abendkasse, dem Eisstüble-Kiosk oder in der Eissportarena am Fanshop können Ausfahrttickets, gegen Vorlage der Eintrittskarte zum Spiel, zum vergünstigten Preis von 2,50 € gekauft werden. Ebenso ist der Stadtbus eine sehr umweltfreundliche Alternative, welcher an der Haltestelle Therme direkt vor der Eissportarena hält. Ebenso sind ausreichend Fahrrad-Parkplätze vor der ESA vorhanden – in diesem Sinne ist für jeden Fan eine gute Anreise möglich.
 

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ