ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Hammer Eisbären melden für die Oberliga

Þ30 Mai 2020, 11:09
Ғ1195
ȭ
Hammer Eisbären
Hammer Eisbären

In heutigen TheTalk Spezial haben die Verantwortlichen der Hammer Eisbären darüber informiert, dass der Verein für die kommende Oberligasaison gemeldet hat. Jan Koch (Geschäftsführer der HEM GmbH), Werner Nimmert (Aufsichtsrat Hammer Eis eG), sowie Kevin Thau (Spieler der Hammer Eisbären) nahmen im frühmorgentlichen Livestream Stellung zu den Planungen des Verein.

Jan Koch teilte mit, dass die Überlegung in der Oberliga Nord zu starten, die einzig planbare Alternative zu den bisher noch unsicheren Planungen der kommenden Regionalliga West seien. "Hier steht der Spielmodus fest und wir können das Ganze ordentlich planen", so der Geschäftsführer. Natürlich ist den Verantworlichen klar, dass die kommende Saison eine große Herausforderung für den gesamten Verein wird, aber auch eine Chance, die in den letzten fünf Jahren geschaffenen Strukturen zu nutzen und sich für die nächsten Jahre sukzessive in der dritten Spielklasse zu etablieren.

"Man musste beide Ligen gegenüberstellen und einfach abwägen, was machbar und vorallem planbar ist", so Jan Koch weiter. Auch Werner Nimmert pflichtete den Aussagen bei und wird alles daran setzen, die Strukturen für den Verein weiter zu verbessern. "Die Hammer Eisbären sind bereits jetzt breit aufgestellt und nicht vom einem Großsponsor abhängig", so der Aufsichtsratsvorsitzende der Hammer Eis eG weiter.

Die Planungen für die Spielzeit 2020/21 laufen auf Hochtouren und jetzt gilt es den Kader für die kommende Spielzeit zu gesalten. "Natürlich werden wir auch empfindliche Niederlagen einstecken müssen, aber wir werden nicht auf das Eis gehen, um Geschenke zu verteilen", so Jan Koch.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ