ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Η
(1:1) - (1:2) - (2:0)
29.01.2023, 18:00 Uhr

Füssen kann knappen Erfolg gegen Passau feiern

4:3 Sieg gegen die Black Hawks

Þ30 Januar 2023, 12:20
Ғ352
ȭ
EV Füssen
EV Füssen

Einen ganz wichtigen 4:3-Sieg (1:1, 1:2, 2:0) konnte der EVF gegen die Passau Black Hawks einfahren. In einer hart umkämpften Partie hatte das Heimteam im Duell zweier ersatzgeschwächter Mannschaften das bessere Ende für sich. Die Entscheidung fiel dabei Anfang des letzten Drittels, als die Füssener in Unterzahl ausgleichen und kurz darauf den Siegtreffer markieren konnten. Dadurch wurde der achte Tabellenplatz gefestigt.

Mit nur acht Stürmern und ohne ihren Topscorer Carter Popoff waren die Drei-Flüsse-Städter nach Füssen gereist. Doch auch beim EVF war die personelle Situation angespannt. Dropmann, Simon und Baader fielen in der Verteidigung aus, Wiedemann, Zelenka und Helenius im Sturm. Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Gästen, da Füssen viel zu viele Torchancen zu ließ. Nur Benedikt Hötzinger war es zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Als Tim Flammann ein tolles Solo mit seinem ersten Treffer im Seniorenbereich zum 1:0 abschloss, spiegelte das nicht das Spielgeschehen wider. Sergej Janzen antwortete auch umgehend mit dem 1:1.

Unentschieden ging es in den zweiten Abschnitt, wo sich der Eissportverein defensiv zwar immer noch anfällig zeigte, nun aber deutlich mehr eigene Chancen hatte. Neudecker, Deubler und Seppänen hatten die Führung auf dem Schläger, nachdem man die Scheibe einmal mehr nicht klären konnte hieß es aber 1:2 durch Christoph Schmidt. Janne Seppänen erzielte bei einem schnellen Gegenangriff das 2:2, worauf der EVF das Kommando übernahm und sich einige starke Möglichkeiten erspielen konnte. Nach einem Fehlpass lief man aber in einen Konter, welchen Jakub Cizek kurz vor der Pause zum 2:3 abschloss.

In Unterzahl starteten die Schwarz-Gelben in das Schlussdrittel, konnten jedoch ausgerechnet in dieser brenzligen Situation durch einen Konter das 3:3 durch Bauer Neudecker erzielen. Danach vergab Cizek frei vor dem EVF-Gehäuse, im Gegenzug traf Marco Deubler den Pfosten. Es war Janne Seppänen, der mit dem nächsten Angriff das 4:3 markierte und die Zeichen auf Sieg stellte. Diese Führung gaben die Füssener bis zum Ende nicht mehr ab, erwehrten sie sich nun mit starker Abwehrarbeit doch aller Versuche der Gäste. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche an Jere Helenius, der sich am Freitag in Deggendorf verletzte und länger auszufallen droht.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ