ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
13.03.2019, 23:22

Füchse gewinnen in Leipzig 4:3 in OT

Icefighters Leipzig – EV Duisburg 3:4 n.V.

ȭ
duisburg_400_trans
EV Duisburg

Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg gewinnt das entscheidende dritte Spiel in den Pre-Play-Offs gegen die EXA Icefighters Leipzig mit 4:3 n.V. Der Start der Mannschaft von Trainer Dirk Schmitz war, ähnlich wie am Freitag am selben Ort, eher durchschnittlich. Die Hausherren trafen diesmal nach 38 Sekunden zur Führung. Zwei Minuten später war es Pavel Pisarik, der ausgleichen konnte. Trotz des Ausgleichs fanden die Füchse aber nicht richtig ins Spiel. In der 11. Minute gingen die Icefighters durch Damian Schneider erneut in Führung. Mit 2:1 für Leipzig ging es auch in die erste Drittelpause.

Auch im Mittelabschnitt taten sich die Füchse zunächst schwer und Sebastian Staudt musste in der 29. Minute einen Konter der gegnerischen Mannschaft zum 3:1 zulassen.

Im letzten Drittel schmissen die Füchse alles nach vorne und kämpften um ihre letzte Chance. Diego Hofland traf sieben Minuten vor Schluss zum Anschluss. 75 Sekunden vor Ende nahm Trainer Dirk Schmitz Sebastian Staudt aus seinem Kasten und wurde dafür belohnt, ihn durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen: Sam Verelst nahm den Abpraller auf und ließ die mitgereisten Fans jubeln.

In der Verlängerung überschlugen sich die Ereignisse. Powerplay Leipzig, vier gegen vier und Powerplay für die Füchse. Sebastian Staudt mit zwei, drei überragenden Saves und schließlich Sam Verelst, der seinen eigenen Pfostenschuss wieder aufnehmen konnte und die Füchse Duisburg in die nächste Runde der Play-Offs gegen den EC Peiting schoss.

Dirk Schmitz nach dem Spiel: „Das war eine tolle Moral von der Truppe und ein super Spiel von Sebastian Staudt.“

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Florian Spelleken, Erik Buschmann, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Diego Hofland, Leon Judt, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Sam Verelst, Andre Huebscher, Michael Fomin, Steven Deeg, Artur Tegkaev

Drittel: 2:1, 1:0, 0:2, 0:1

Tore:
1:0 (0:38) Komnik (Schneider, Stephan Tramm)
1:1 (2:51) Pisarik
2:1 (10:09) Schneider (Stephan Tramm, Komnik)
3:1 (29:57) Volynec (Berger)
3:2 (53:02) Hofland (Verelst, Jan Tramm)
3:3 (59:20) Verelst (Pisarik/6-5)
3:4 (74:06) Verelst

Strafen: Leipzig 8, Duisburg 2

Zuschauer: 1501

News Kategorie
Spielbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ