ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ε-Θ
(0:0) - (1:1) - (0:3)
01.02.2022, 19:30 Uhr

Freitagsspiel in Passau

Alle Spieler müssen alles geben

Þ06 Januar 2022, 15:22
Ғ421
ȭ
EV Lindau
EV Lindau

Nach einer zeitraubenden Auswärtsfahrt nach Weiden wartet auf die Islanders gleich noch mal eine lange Anreise. Am Freitag (07. Januar / 20 Uhr) geht es für die Islanders zum direkten Tabellennachbarn aus Passau. Für die Black Hawks und die Islanders ist es ein sogenanntes „Sechs-Punkte-Spiel“, denn mit einem Sieg könnten die Islanders den Abstand zu ihren Verfolgern und den Abstiegsrängen vergrößern, Passau hingegen könnte die Lindauer bei einem eigenen Sieg überholen. Zum Abschluss der kräftezehrenden Partien rund um den Jahreswechsel, empfangen die Islanders am Sonntag (09. Januar / 18 Uhr) einen richtigen Brocken, denn dann kommen die Tabellenführer der Blue Devils Weiden ins Lindauer Eichwald.

Mit Passau hatten die Islanders in der bisherigen Spielzeit so ihre Probleme, man verlor beide Spiele gegen das Team aus der Drei-Flüsse-Stadt mit 2:3 aus Lindauer Sicht. Das Spiel in Passau nach Overtime, das Spiel in Lindau in regulärer Spielzeit. Die vergangenen Partien müssen die Lindauer am Freitag aber gedanklich abhaken und sich voll und ganz auf das dritte Aufeinandertreffen fokussieren. Für die Islanders wird es im Spiel gegen die Black Hawks hauptsächlich darauf ankommen, das Spiel von Beginn an zu bestimmen, um die drei Punkte  an den Bodensee zu entführen und den Abstand in der Tabelle nach hinten zu vergrößern.

Am Sonntag kommt es dann direkt zum Rückspiel gegen die Tabellenführer der Blue Devils Weiden, am vergangenen Mittwoch in der Oberpfalz scheiterten die Islanders vornehmlich an der eigenen Abschlussschwäche und Torwart Hübl. Der Trainer in Weiden ist seit dem Sommer Sebastian Buchwieser, der zuvor in Peiting an die Bande stand. Seine Trainer-Laufbahn hatte Buchwieser einst am Bodensee begonnen. Dort sicherte er sich einen Platz in den EVL-Geschichtsbüchern, weil er die Islanders 2015 zum Titel in der Bayernliga führte. Man darf gespannt sein, wohin in der Zukunft Buchwiesers die Reise noch führt. Derzeitiges Ziel in Weiden ist der Aufstieg in die DEL2. Hierfür wurden den Oberpfälzern von einem großen Sponsor die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt, das Geld aber nicht sinnlos ausgegeben, sondern das Team mit reichlich Erfahrung gezielt verstärkt. Mit Neal Samanski (Iserlohn Roosters) und Nick Latta (Straubing Tigers) verpflichtete Weiden zwei Spieler aus der DEL. Stürmer Chad Bassen (EHC Freiburg) und Goalie Jaroslav Hübl (EV Landshut) kamen aus der DEL2.

Den Plan vom Aufstieg haben die Oberpfälzer bisher fest im Blick. Das Team der Blue Devils überzeugt in den bisherigen Partien und steht nicht umsonst ganz oben in der Oberliga Süd. Der Sturm der Devils ist aktuell ebenfalls das Beste, was die Liga zu bieten hat. Man hat die meisten geschossenen Tore und auch die beste Tordifferenz aller Südligisten. Für die Lindauer wird es im Spiel am Sonntag deshalb hauptsächlich darum gehen, aus einer sehr gutstehenden Defensive heraus so viele Konter wie möglich zu setzen und diese entgegen dem Mittwochsspiel bestenfalls eiskalt zu nutzen. Wenn dies sind gegen den Tabellenführer gelingt, sind Punkte auf jeden Fall möglich, denn auch Weiden musste schon bei direkten Konkurrenten der Islanders Federn lassen.

Das Spiel könnt Ihr in unserem kostenlosen Liveticker verfolgen.
ǫZUM LIVETICKER
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ