Oberliga-Nord/Saale Bulls.  Saale Bulls können sich auf zwei Positionen verstärken!

Der MEC Halle 04 hat auf die anhaltende Verletztensituation im Kader der Saale Bulls reagiert und sich für den Rest der Saison die Dienste zweier weiterer Spieler gesichert. Dieser Schritt wurde notwendig, da die Länge der Ausfalldauer von Nathan Robinson und Alexander Zille weiter ungewiss ist, auch Eric Wunderlich ist noch nicht zu 100% einsatzfähig. Um den restlichen Spielern die notwendigen Erholungsphasen zu gewährleisten und somit das Risiko weiterer Verletzungen – soweit dies möglich ist – zu minimieren, werden ab sofort Verteidiger Lars Schiller sowie Angreifer Kacper Guzik das Trikot mit dem Bullen-Logo überstreifen.

Lars Schiller – Dank Förderlizenz nun auch Spieler der Saale Bulls

Der in Berlin geborene 20-jährige Schiller erlernte das Eishockey-ABC in der Hauptstadt bei den Eisbären Juniors, für die er in der Schüler-Bundesliga sowie der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) auf dem Eis stand, unterbrochen von einer Handvoll Partien für den ESC Dresden in der Jugend-Bundesliga.

In der Spielzeit 2015/16 sammelte der 179 cm große Verteidiger bereits erste Drittliga-Erfahrungen, als er in der Oberliga Nord für F.A.S.S. Berlin in 30 Partien sieben Punkte (zwei Tore, fünf Vorlagen) sammeln konnte. In der folgenden Spielzeit wagte der fünffache U17-Nationalspieler den Sprung über den großen Teich, wo er in der GMHL (Greater Metro Junior A Hockey League), einer kanadischen Junioren-Liga, auf Tore- und Punktejagd ging. Bei den South Muskoka Shields gelangen Schiller in 51 Partien (inklusive Playoffs) 65 Punkte (20 Tore), was ihn zum drittbesten Scorer seiner Mannschaft sowie, mit nur einem Zähler weniger, zum zweitbesten Defender in der Hauptrunde der gesamten Liga machte. Diese Leistung brachte ihm eine Nominierung für das GMHL-All-Star-Game ein, wo er für das „Team World“ auflief. Im Sommer kehrte er nach Deutschland zurück, wo er sich den Lausitzer Füchsen in der DEL 2 anschloss.

Ab sofort ist Schiller mit einer Förderlizenz ausgestattet und wird den ersten Teil der Woche in Weißwasser mittrainieren, ab Donnerstag dann in Halle sein und – sofern der Zweitligist nicht auf ihn zurückgreift – auch an den Wochenend-Spielen für Halle auflaufen.

Willkommen in Halle Kacper Guzik!

Ab sofort ebenfalls in der Oberliga für die Saale Bulls auflaufen wird Kacper Guzik. Der 24-jährige Pole wechselt mit sofortiger Wirkung aus seinem Heimatland von GKS Tychy an die Saale, wo man sich auf einen, trotz seiner jungen Jahre, bereits sehr erfahrenen Angreifer freuen kann.

Schon früh, genauer gesagt ab einem Alter von 13 Jahren, spielte Guzik in amerikanischen Jugendligen und konnte auf sich aufmerksam machen, wie Nominierungen für die polnische U18-Nationalmannschaft sowie Teilnahmen an Nachwuchs-Weltmeisterschaften belegen, wo er sich über eine Silber- sowie Bronzemedaille freuen konnte. Nach knapp einem Dutzend Partien für die Michigan Warriors in der NAHL, der North American Hockey League, wechselte Guzik 2012 wieder zurück in seine polnische Heimat, wo er fortan für die Teams aus Katowice, Krakow, Opole und Tychy auflief und insgesamt zwei polnische Meisterschaften sowie zweimal den Gewinn des ausgespielten Pokals feiern konnte.

Auch auf internationaler Ebene konnte sich der 183 cm große Guzik weiterentwickeln, wie unzählige persönliche Auszeichnungen in den U20-Nationalmannschaft belegen, so dass die Nominierung für die A-Mannschaft nicht lange auf sich warten ließ. Bis heute lief der aktuelle Nationalspieler 21 Mal für sein Heimatland auf, konnte dabei sechs Tore erzielen. Die aktuelle Spielzeit begann Guzik bei GKY Tychy, wo er in 15 Partien einmal einnetzen sowie sechs Treffer vorbereiten konnte.

Nun also der Wechsel nach Deutschland zu den Saale Bulls, wo man mit ihm ganz bewusst einen dritten Ausländer verpflichtet hat. In anderen Vereinen durchaus üblich (auch wenn man bei einem Spiel nur 2 Kontingentspieler im Aufgebot haben darf), möchte man sich in Halle vor allem dahingehend abgesichert wissen, sollte die Genesung von Nathan Robinson länger dauern als gehofft. Zudem sind die Verantwortlichen nach dem bisherigen Saisonverlauf gewarnt und wissen, dass Verletzungen, Erkrankungen oder auch Sperren den Einsatz beider wichtiger Importspieler jederzeit verhindern können. Da am Ende des Monats die Wechselfrist für Spielerverpflichtungen endet, musste man also jetzt auch auf dieser Position reagieren.

Ob Kacper Guzik bereits heute Abend in Hannover auflaufen wird, entscheidet sich kurzfristig, der Verein arbeitet mit Hochdruck an den erforderlichen Pass-Formalitäten.

PM eishockey.net

halle 75x75-old

Nützliche Links zur Oberliga Nord 2015/2016

 

Merken

Merken

Diesen Beitrag teilen




0
Pin It



 

Ken Latta verlässt die Rostock Piranhas
Dienstag, 16. Januar 2018
 Oberliga-Nord/Rostocker Piranhas. Ken Latta verlässt die Rostock Piranhas
Souveräner Erfolg
Dienstag, 16. Januar 2018
Regionalliga West/Ratinger Ice Aliens. Die Ratinger Ice Aliens lassen gegen die Soester Bördeindianer nichts anbrennen und gewinnen ihr erstes Heimspiel 2018 mit 7:2.
Nächste Schlappe im Anti-Lauf
Montag, 15. Januar 2018
 Oberliga-Nord/IceFighters Leipzig  Im Derby in Halle waren die Gastgeber gestern eine Nummer zu groß für unser Team.
Derby-Niederlage der Füchse
Montag, 15. Januar 2018
Oberliga-Nord/EV Duisburg. Derby-Niederlage der Füchse Duisburg nach großem Kampf in Essen
Punktgewinn knapp verpasst
Montag, 15. Januar 2018
Oberliga-Nord/Timmendorfer Strand. Das dritte Ostseederby der Saison war nichts für schwache Nerven
Preussens Sieg des Willens
Montag, 15. Januar 2018
Thumbnail Oberliga-Ost/Preussen Berlin. ECC Preussen Berlin – Crocodiles Hamburg 3:2 (1:2 0:0 2:0)
Saison-Aus für Christoph Schubert
Montag, 15. Januar 2018
Oberliga-Nord/Crocodiles Hamburg.  Saison-Aus für Christoph Schubert und Vertragsauflösung mit Stefan Tillert