ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Erstes Testspiel der Saison mit 8:1 gewonnen

SC Riessersee gegen EHC Red Bull München 1:8 (1:3|0:0|0:5)

Þ18 August 2019, 19:42
Ғ876
ȭ
EHC Redbull München
EHC Redbull München

Der EHC Red Bull München hat das erste Vorbereitungsspiel der Saison 2019/20 gewonnen. Der dreimalige Deutsche Meister bezwang seinen Kooperationspartner SC Riessersee in Garmisch-Partenkirchen vor 1.823 Zuschauern mit 8:1. Unter die Besucher mischten sich unter anderem Bundestrainer Toni Söderholm, Münchens Ex-Kapitän Michael Wolf sowie NHL-Star Dominik Kahun.

Kastner erstmals Kapitän

Rund eine Stunde vor Spielbeginn füllte sich das einzigartige Stadion im Alpenvorland bereits mit zahlreichen Fans der Red Bulls sowie der Weiß-Blauen aus Garmisch-Partenkirchen. Die Zuschauer sahen zu Beginn zwei Premieren: Zum einen führte Maximilian Kastner das Team von der Isar erstmals als Kapitän aufs Eis. Der 26-jährige Stürmer hatte „Heimvorteil“, da er in Garmisch-Partenkirchen geboren wurde und dort auch das Eishockeyspielen gelernt hat. Darüber hinaus spielte Münchens Nummer Eins Danny aus den Birken das gesamte erste Drittel für den „SCR“, die restlichen 40 Minuten löste ihn Kevin Reich ab. Für die Red Bulls kamen Daniel Fießinger und Daniel Allavena zum Einsatz.

Olympia-Silbermedaillengewinner mit viel Arbeit

Der „DEL-Spieler des Jahres“ und Silberheld von 2018 hatte direkt nach dem Eröffnungsbully alle Hände voll zu tun. Nach 40 Sekunden wurde er bereits das erste Mal geprüft und musste das gesamte erste Drittel immer wieder sein Können unter Beweis stellen. Dennoch eröffnete Kastner bereits nach vier Minuten die Torschützenlisten auf Seiten der Münchner. Mads Christensen und Neuzugang Derek Roy legten mit ihren Treffern nach. Münchens Förderlizenzspieler Maximilian Daubner, der wie Kevin Reich, Justin Schütz, Dennis Lobach und Luca Zitterbart für den SCR auflief, verkürzte kurz vor Ende des ersten Drittels auf 1:3. Seiner Münchner Kollegen Zitterbart und Lobach bereiten den Treffer vor.

Zweikämpfe zwischen Brüdern  

Im gesamten zweiten Abschnitt fielen auf beiden Seiten keine Tore, obwohl sich die Red Bulls lange Zeit im Drittel des SC Riessersee festsetzten. Eine Geschichte sorgte derweil für besondere Momente: Das Familienduell auf dem Eis zwischen Yasin und Bruder Aziz Ehliz. Zum ersten Mal überhaupt standen sich die beiden im Rahmen eines Spiels auf Schlittschuhen gegenüber. Im dritten Drittel war es Frank Mauer, der für die Red Bulls in der 45. Spielminute auf 4:1 erhöhte. Neuzugang Gogulla schoss wenig später seinen ersten Treffer für München, ehe erneut Mauer das 6:1 nachlegte. Youngster John Jason Peterka erzielte in der 53. Minute sein erstes Tor für Red Bull München. Kurz darauf markierte wiederum Gogulla mit seinem zweiten Treffer das Endergebnis.

Tore
0:1 | 04:04 | Maximilian Kastner
0:2 | 04:48 | Mads Christensen
0:3 | 14:47 | Derek Roy
1:3 | 17:41 | Maximilian Daubner
1:4 | 44:47 | Frank Mauer
1:5 | 50:35 | Philip Gogulla
1:6 | 51:35 | Frank Mauer
1:7 | 52:43 | John Jason Peterka
1:8 | 57:13 | Philip Gogulla

Zuschauer
1.823

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ