Bayernliga/Erding Gladiators. In der ersten Woche auf dem Eis sind die Erding Gladiators gleich mal an ihr Limit gegangen.

Vier Trainingseinheiten, ein Testspiel am Freitag und ein Turnier am Samstag – härter kann man eine Saisonvorbereitung kaum beginnen.

Erschöpft schlichen die Erdinger am Samstagabend vom Miesbacher Eis. Mit Platz drei hatten sie beim Blitzturnier des TSV ein gutes Ergebnis abgeliefert, waren aber körperlich am Ende. Noch bemerkenswerter war allerdings am Freitagabend der 2:1-Erfolg (0:0, 1:1, 1:0) gegen den EHC Waldkraiburg. Knapp 500 Zuschauer waren zum Vergleich Bayernligist gegen Oberligist gekommen. Und sie sahen eine Partie mit Wettkampfcharakter.

Torlos verlief das erste Drittel, wobei Andreas Gerlspeck im Erdinger Tor erstklassig hielt. Nach 66 Sekunden im zweiten Drittel musste er sich aber doch geschlagen geben, Daniel Hämmerle hatte zum 1:0 für Waldkraiburg getroffen. Jetzt diktierte der Oberligist, der schon eine Woche länger auf dem Eis steht, das Geschehen, konnte jedoch keinen weiteren Treffer mehr nachlegen. Auch nicht, als zur Hälfte der Partie Jonas Steinmann für Gerlspeck kam. Im Gegenteil: Erding wurde stärker. In Überzahl wuchtete Neuzugang Alex Rauscher den Puck zum 1:1 ins Netz, und zu Beginn des Schlussdrittels traf Philipp Spindler, ebenfalls in Überzahl, zum 2:1. Die Schlussphase wurde hektisch, mit vielen Strafen, unter anderem gab es zwei Spieldauerstrafen gegen Waldkraiburg, doch es blieb beim 2:1.

Tags darauf in Miesbach wurde immer 2 x 20 Minuten gespielt, wobei die Uhr nicht angehalten wurde. Auch hier probierte Gladiators-Tainer Thomas Vogl viel aus und setzte einige Nachwuchsspieler ein. Im ersten Match gegen den Landesligisten EHC Klostersee unterlag Erding 1:4, das Tor erzielte Marco Deubler. Lange hatte es 1:2 gestanden, als die Gladiators aufmachten, fingen sie sich noch zwei Treffer ein. In Spiel Nummer zwei war die Mannschaft Miesbach 2 der Gegner. In einer torreichen Partie setzte sich Erding 5:3 durch. Für die Gladiators trafen Dominik Retzer (2), Stephan Hiendlmeyer, Daniel Krzizok und Deubler. Im Spiel um Platz drei wartete dann Ligakonkurrent Wanderers Germering, der relativ deutlich mit 5:2 Toren geschlagen wurde. Für die Vogl-Truppe waren Florian Zimmermann (3), Hiendlmeyer und Rauscher erfolgreich. Turniersieger wurde Miesbach 1 mit einem 3:0 gegen Klostersee.

Die müden Gladiators haben am Montag noch trainingsfrei, dann geht das harte Vorbereitungsprogramm weiter. Am Freitag, 15. September, findet das Rückspiel in Waldkraiburg statt (19.45 Uhr), und am Sonntag, 17. September, steht um 18 Uhr das erste Derby der Saison beim ESC Dorfen auf dem Programm.

 

eishockey.net / PM Erding

erding 75x75 

Nützliche Links zur Bayernliga 2017/2018

Diesen Beitrag teilen




0
Pin It



 

HEUTE Live-Ticker ab 14:00 Uhr: DEL und DEL 2
Sonntag, 24. September 2017
Liveticker. Liveticker/Konferenz zu den heutigen Spielen in der DEL und der DEL 2. Ab 14:00 Uhr auf eishockey.net. Jetzt LIVECENTER besuchen!
DEL 2/Tölzer Löwen. Tölzer Löwen: 4:9-Niederlage im Derby beim SC Riessersee
Moskitos Sieg am Pferdeturm
Samstag, 23. September 2017
Oberliga-Nord/ESC Moskitos Essen. Moskitos Sieg am Pferdeturm
Oberliga-Nord/Herner EV. Herner EV – Ratinger Ice Aliens 6:0 (1:0,4:0,1:0)
Crocodiles bleiben auch im Harz ungeschlagen
Samstag, 23. September 2017
Oberliga-Nord/Crocodiles Hamburg. Crocodiles bleiben auch im Harz ungeschlagen
Huskies schlagen Füchse nach Verlängerung
Samstag, 23. September 2017
DEL2/Kassel Huskies. Huskies schlagen Füchse nach Verlängerung
Eislöwen unterliegen in Frankfurt
Freitag, 22. September 2017
DEL2/Dresdner Eislöwen. Eislöwen unterliegen in Frankfurt