ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Eispiraten wollen nachlegen

Gegen Bad Tölz und Freiburg wichtige Punkte im Visier

Þ21 November 2019, 15:46
Ғ561
ȭ
ETC Crimmitschau
ETC Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau sind nach dem 5-Punkte-Wochenende hungrig auf mehr und wollen am Freitag sowie am Sonntag gleich nachlegen. Zunächst steht für die Westsachsen das Gastspiel bei den Tölzer Löwen an (22.11.2019 – 19:30 Uhr), am Sonntag kommen dann die Wölfe aus Freiburg in den Sahnpark (24.11.2019 – 17:00 Uhr).

Bereits Anfang Oktober trafen die Eispiraten und die Tölzer Löwen aufeinander. Dank eines späten Lucky Punchs durch Christoph Körner, der wenige Sekunden vor der Schlusssirene zum 4:3 traf, sicherten sich die Mannen von Cheftrainer Danny Naud damals die drei Punkte. Das dies nur ein Ausrutscher gewesen sein soll unterstrichen die Löwen in den letzten Wochen allerdings eindrucksvoll. Der Tabellendritte geht, dank sieben Siegen in Serie, mit einer breiten Brust in das Heimspiel gegen die Crimmitschauer. „Bad Tölz ist eine Mannschaft, die gerade in den letzten Spielen gut aufgetreten ist und offensiv sehr gefährlich ist“, analysiert Naud und fährt fort: „Wir müssen die gleiche Einstellung wie in den letzten beiden Spielen an den Tag legen und diszipliniert spielen, ohne groß Strafzeiten zu nehmen“. Zuletzt gelang der Truppe von Coach Kevin Gaudet ein eindrucksvoller 5:4-Sieg in heilbronn. Dabei gelangen den Schwarz-Gelben vier Tore in Überzahl. Angeführt von Topscorer Marco Pfleger, der bereits 33 Scorerpunkte verbuchen konnte, machten die Bayern schon einigen Gegnern das Leben in dieser Saison schwer. So stellen die Tölzer Löwen momentan den zweitbesten Angriff (79 Tore) der DEL2. Einen großen Anteil daran haben unter anderem auch Lubor Dibelka, Tyler McNeely sowie Verteidiger Matt MacKenzie, welcher alle schon mehr als 20 Scorerpunkte auf ihrem Konto haben. Bei den Westsachsen wird es also einmal mehr auf eine starke Leistung im Tor und in der Abwehr ankommen. Im Angriff wird es zudem auf die Effizienz ankommen.

Am Sonntag steht für die Eispiraten das nächste Heimspiel auf dem Programmplan. Dabei kommen die Wölfe Freiburg in den Sahnpark, welche aktuell mit 32 Zählern auf dem sechsten Platz stehen. „Für mich ist es schon eine kleine Überraschung, dass Freiburg bislang so gut spielt“, gibt Trainer Danny Naud zu und warnt: „Sie haben momentan viel Selbstvertrauen, sind gefährlich mit der Scheibe und arbeiten defensiv hart. Wir müssen wieder 100 Prozent geben“. Auf die Westsachsen wartet also eine kompakte Mannschaft, welche mit einer breiten Brust in die Pleißestadt reisen sollte. Denn auch nach der Länderspielpause wussten die Jungs von Coach Peter Russell zu überzeugen. Gegen Heilbronn musste man sich erst in der Overtime mit 3:4 geschlagen geben, in Bietigheim gab es dann einen 3:0-Sieg. Topscorer der Breisgauer ist derzeit Cam Spiro, dicht gefolgt von Luke Pither. Zwei Spieler, auf welche die Westsachsen mit Sicherheit Acht geben müssen. Im Fokus werden außerdem zwei ehemalige Eispiraten stehen. Ben Meisner stellt für sein Team bislang einen starken Rückhalt dar, Scott Allen, welcher erst spät nachverpflichtet wurde, konnte bislang übrigens auch schon fünf Tore erzielen und elf weitere vorbereiten.

Ty Wishart gibt sein Debüt/Comeback

Bei den Eispiraten sind alle Spieler an Bord und bereit für das kommende Punktspielwochenende. Naud legte sich derweil schon fest, dass Ty Wishart gegen Bad Tölz sein erstes Eispiraten-Spiel macht – seit seines Weggangs 2016. Wer dafür als überzähliger Kontingentspieler auf die Tribüne muss, steht allerdings noch nicht fest. „Die Saison hat bislang gezeigt, dass es am Spieltag immer wieder Erkrankte und Verletzte gibt, deshalb wird erst morgen eine finale Entscheidung fallen“, so Naud. Michael Bitzer wird morgen erneut zwischen den Pfosten stehen, doch auch Mark Arnsperger soll bald seine Chance bekommen. „Arnie wird entweder gegen Freiburg oder Weißwasser halten“.

 

Für alle, die die Spiele nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es einen LIVETICKER von diesen Partien!

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ