ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Eispiraten vor weiteren Prüfsteinen

Westsachsen bestreiten erste Partie im Nord-Ost-Pokal

Þ08 Oktober 2020, 23:27
Ғ880
ȭ
ETC Crimmitschau
ETC Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau haben am kommenden Wochenende ihre ersten beiden Testspiele der laufenden Saisonvorbereitung für sich entscheiden können. Auch an diesem Wochenende werden die Westsachsen wieder gefragt sein. Zunächst steht am morgigen Freitag das Rückspiel beim Deggendorfer SC (09.10.2020 – 20:00 Uhr ) an. Am Sonntag erwartet die Eispiraten dann erstmals wieder Derby-Charakter. So sind die Dresdner Eislöwen (11.10.2020 – 17:00 Uhr) im Rahmen des Nord-Ost-Pokals im Sahnpark zu Gast.

Nach dem knappen, aber verdienten 4:3-Heimerfolg über Henry Thoms Deggendorfer am vergangenen Sonntag, müssen die Richer-Schützlinge morgen bei den Bayern zum Rückspiel antreten. Mit Sicherheit wartet auf die Pleißestädter erneut ein hartes Stück Arbeit, denn der Süd-Oberligist, bestückt mit etlichen Ex-Eispiraten, wie Erik Gollenbeck, Elia Ostwald und David Kuchejda, bewies zuletzt, dass er alles andere als eine Laufkundschaft ist. Dennoch wollen die Crimmitschauer ihrer Favoritenrolle einmal mehr gerecht werden und das dritte Vorbereitungsspiel hintereinander gewinnen. Ausgeglichener dürfte dafür die Partie am Sonntag werden. Erstmals wird im Sahnpark wieder ein „Hauch von Derby“ zu spüren sein. Bislang sind bereits mehr als 800 Plätze im Kunsteisstadion Crimmitschau vergeben – darunter zählt der Online-Vorverkauf sowie Saisontickets. So rechnen die Verantwortlichen der Eispiraten vorfreudig mit einer höheren Auslastung als in der beiden letzten Test-Heimspielen.
 
Freudige Nachrichten gibt es aber schon einen Tag vor dem Start in das nächste Testspielwochenende: Erneut kann Headcoach Mario Richer auf alle Spieler setzen und quasi mit voller Kapelle in die kommenden beiden Vorbereitungsbegegnungen gehen. Unter ihnen sind auch die beiden Probespieler Paul-Jan König und Lukas Lenk (Bild). Letzterer konnte am vergangenen Wochenende selbst erstmals für die Eispiraten treffen und freut sich nun nicht nur auf das Rückspiel beim DSC, sondern auch auf das Derby im Sahn. „Ich versuche stets mein Bestes zu geben und der Mannschaft zu helfen. Ich bin Eishockeyspieler geworden, weil ich Spiele gewinnen will. Diese Meinung vertreten auch alle anderen Jungs in der Kabine“, sagt der 23-Jährige. Soll heißen, dass die Westsachsen auf das Heimspiel gegen die Eislöwen, unter der Leitung von Rico Rossi, brennen – auch wenn es auf dem Papier nur ein Freundschaftsspiel ist.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ