ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Ι
(1:3) - (1:0) - (0:2)
19.11.2023, 17:00 Uhr

Eispiraten schlagen den ESV Kaufbeuren

5:2 Auswärtssieg bei den Jokern

Þ19 November 2023, 23:19
Ғ247
ȭ
ETC Crimmitschau
ETC Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau haben am heutigen Abend ihr Sechs-Punkte-Wochenende gemacht und sich somit den zweiten Tabellenplatz in der DEL2 gesichert! Mit 5:2 gewannen die Schützlinge nach einem holprigen Start letztlich doch verdient beim ESV Kaufbeuren und konnten die nächsten wichtigen drei Zähler einfahren.

Cheftrainer Jussi Tuores musste im Auswärtsspiel beim ESV Kaufbeuren neben den abgereisten Justin Büsing, der wieder für die Fischtown Pinguins spielte, auch auf Colin Smith verzichten. Der Stürmer, der am Freitagabend noch an allen Eispiraten-Toren beteiligt war, fehlte aufgrund einer Entzündung im Ohr. Wieder mit dabei waren hingegen Willy Rudert und Alexander Schmidt.

Die erste große Chance konnten die Eispiraten für sich verbuchen. Ladislav Zikmund scheiterte aus kurzer Distanz an Daniel Fießinger, dessen Vorderleute in der Folge immer besser wurden. Joey Lewis traf nach vier Minuten zur frühen Führung der Kaufbeurer. In eigener Unterzahl ließ er Oleg Shilin mit seinem Schuss in den Winkel keine Abwehrchance. Die Crimmitschauer hatten danach kaum noch Zugriff auf die zerfahrene Partie. Immer und immer wieder konnten die Gastgeber gefährliche Chancen für sich verbuchen, verpassten es aber, ihre Führung weiter auszubauen.

Ein schöner Spielzug der Eispiraten brachte nach 18 Minuten aber den Ausgleich. Tobias Lindberg bediente Mario Scalzo sehenswert – der mitgelaufene Kapitän der Westsachsen ließ den Puck geschmeidig zum 1:1 über die Torlinie tropfen. Wie schon am Freitag konnten die Eispiraten nur Sekunden später erneut treffen und den Spielverlauf somit auf den Kopf stellen. Daniel Fießinger ließ einen Schuss von Ladislav Zikmund abprallen, Thomas Reichel staubte zur 2:1-Führung ab (18.). In den Schlussminuten des ersten Durchgangs entwickelte sich durch den schnellen Doppelschlag ein komplett anderes Spiel. So war es der aufgerückte Max Balinson, der 19 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels aus spitzem Winkel zum 3:1 vollendete (20.).

Das zweite Drittel gestaltete sich dann deutlich offener. Die Eispiraten konnten sich immer wieder eine optische Überlegenheit erspielen, aus ihren guten Möglichkeiten aber kein Kapital schlagen. Auf der Gegenseite waren aber auch die Buron Joker immer wieder gefährlich und konnten nach 33 Minuten wieder verkürzen. Johannes Krauß nutzte einen Abpraller von Oleg Shilin und traf mit seinem Schuss unter die Latte zum 2:3-Anschluss.

Ein ähnliches Bild bot sich den 2.837 Fans schließlich auch zu Beginn des Schlussabschnitts. Sowohl die Eispiraten als auch die Kaufbeurer konnten immer wieder gute Chancen kreieren. Gerade Eispiraten-Goalie Oleg Shilin wusste in dieser Phase, neben seinen disziplinierten Vorderleuten, sehr zu überzeugen. Die Vorentscheidung besorgte schließlich Marat Khaidarov. Einer starken Vorarbeit von Vinny Saponari folgte der trockene Abschluss des Deutsch-Russen ins kurze Eck – 4:2 (55.). Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit machte Ladislav Zikmund den Deckel drauf. Henri Kanninen behielt den Puck im Drittel des ESVK, Dominic Walsh umkurvte mehrere Gegenspieler und legte schließlich mustergültig für den Tschechen auf, der Daniel Fießinger mit seinem Beinschuss zum 5:2-Endstand überwand.

Die Eispiraten konnten somit ihr Sechs-Punkte-Wochenende perfekt machen und klettern, während die Partie der Kassel Huskies gegen die Wölfe Freiburg noch läuft, somit auf den zweiten Platz in der DEL2. Zudem gelang den Crimmitschauern der erste Drei-Punkte-Sieg bei den Buron Jokern seit neun Jahren.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ