ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Eispiraten mit Niederlage zum Testspielauftakt

Þ25 August 2018, 09:20
Ғ498
ȭ
EispiratenCrimmitschau_DEL2_FULL
EispiratenCrimmitschau_DEL2_FULL

Das Team von Cheftrainer Kim Collins zeigte vor 1.315 Zuschauern im Sahnpark eine solide Leistung, verließ das Eis nach drei Gegentoren im Schlussdrittel letztlich aber doch als Verlierer. Einziger Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0 war Neuzugang Rob Flick. Das nächste Spiel steht schon am Sonntag auf dem Plan. Um 16:00 Uhr treffen die Eispiraten auf den Süd-Oberligisten Blue Devils Weiden.

Personal: 17 Feldspieler standen Cheftrainer Kim Collins gegen die Bayreuth Tigers zur Verfügung. Darunter auch zwei neue Gesichter. Tobias Kircher, Förderlizenzspieler vom  Kooperationspartner Bremerhaven mit der Nummer 41, und der 20-jährige Tscheche Filip Kokoska, der mit der 42 stürmte und eigentlich bei den Chemnitz Crashers unter Vertrag steht, streiften sich die roten Jerseys über. Tomas Kubalík stand aufgrund seiner muskulären Probleme nicht im Kader. Im Tor entschied sich Collins für Brett Kilar. Und dieser bedankte sich mit einigen starken Paraden im ersten Durchgang bei Kim Collins für das Vertrauen. Kilar stand seinen Mann und vereitelte teils gute Chancen der Franken. Nach vorn zeigten sich die Eispiraten hingegen sehr spielfreudig. Immer wieder sprangen gute Möglichkeiten für die Westsachsen heraus. Das erste Tor der neuen Saison fiel dann im Powerplay. Erster Torschütze: Rob Flick. Der kanadische Neuzugang fackelte nicht lang und hämmerte den Puck humorlos in den Winkel - 1:0 und die Führung für die Pleißestädter (11.).

Die Tigers wurden im zweiten Drittel besser. Doch die Schützlinge von Kim Collins warfen alles in die Waagschale, störten die Tigers früh und unterbanden so oft das Aufbauspiel der Gäste. Brett Kilar machte seinen Job und hielt, was auf seinen Kasten kam. Auf der Gegenseite traf Christian Hilbrich erst nur das Außennetz, wenig später scheiterte Christoph Kabitzky am gut parierenden Bayreuth-Goalie Brett Jaeger. Die erste Dicke Chance im dritten Durchgang hatte Bayreuth - und diese saß! Mark Heatley bezwang Brett Kilar nach einem schnellen Konter per Nachschuss und traf zum 1:1 (42.). Die Eispiraten zogen das Tempo anschließend noch einmal an, zwingende Möglichkeiten sprangen bis auf einen gefährlichen Schuss von Flick aber nicht heraus. Schließlich war es Tobias Kirchhofer, welcher in der 60. Minute das 2:1 für die Tigers erzielte. Wenige Augenblicke später machte Felix Linden mit seinem Empty-Net-Treffer den Deckel drauf - 1:3 (60.). Cheftrainer Kim Collins zum ersten Vorbereitungsspiel: „Wir haben insgesamt zu wenig für die Offensive gemacht. Wir müssen mehr Torchancen kreieren und noch mehr Zug zum Tor entwickeln. Hinten raus wurden die Beine schwer und die Kraft war weg. Dann macht man einfache Fehler, die Bayreuth natürlich konsequent nutzte“.

Torfolge (1:0, 0:0, 0:3):

1:0 Rob Flick (Felix Thomas, Christoph Kabitzky) 10:22 - PP1
1:1 Mark Heatley (Ville Järveläinen, Martin Heider) 41:47
1:2 Tobias Kirchhofer (Henry Martens, Martin Heider) 59:26 PP1
1:3 Felix Linden 59:43 – EN

Zuschauer: 1.315

eishockey.net / PM Crimmitschau

 

crimmitschau 75x75-old

Nützliches zur DEL 2

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ