ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Eispiraten gewinnen verrücktes Spiel

Westsachsen drehen 3:0-Rückstand

Þ04 Oktober 2020, 11:38
Ғ714
ȭ
ETC Crimmitschau
ETC Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr drittes Testspiel gegen die Eisbären Regensburg mit 4:3 gewonnen und haben somit den ersten Sieg der Saisonvorbereitung eingefahren! Dabei lag das Team von Mario Richer bereits mit 0:3 zurück, ehe Lukas Lenk und der dreifache Mathieu Lemay das Spiel drehen konnten. Bereits am morgigen Sonntag treffen die Eispiraten in ihrem nächsten Test auf den Deggendorfer SC im Sahnpark (18:30 Uhr).

Mario Richer, der erneut auf einen vollen Kader und Mark Arnsperger im Tor bauen konnte, sah zum Start dieses Testspiels eine druckvolle und engagierte Eispiraten-Mannschaft, bei welcher Timo Gams jedoch nur das Gestänge traf und die frühe Führung verpasste. Fortan erarbeiteten sich die Regensburger immer mehr Möglichkeiten und kamen zu immer mehr Spielanteilen. Schließlich waren es Heider (10.) und Stöhr (15.), die das Momentum ihres Teams nutzten und auf 2:0 stellten. Und auch nach der ersten Drittelpause wurden die Westsachsen kalt geschockt. So war es Divis, welcher in der 22. Minute auf 3:0 erhöhte.

Diese eiskalte Dusche verdauten die Eispiraten allerdings recht schnell. Nach Vorlage von Timo Gams tunnelte Probespieler Lukas Lenk den ehemaligen Crimmitschauer Goalie Peter Holmgren und schoss zum 1:3-Anschluss ein (24.). Die Richer-Truppe blieb am Drücker, verpasste es aber trotz guter Möglichkeiten, weitere Treffer zu erzielen und das Ergebnis noch vor der zweiten Pause etwas freundlicher zu gestalten.

Doch die Eispiraten machten im Schlussdrittel da weiter, wo sie im zweiten Durchgang aufhörten und belohnten sich für ihre zunehmenden Offensivaktionen. Zunächst traf Mathieu Lemay in numerischer Überzahl, nach schöner Kombination, zum 2:3 (47.). Wiederum nur zwei Minuten später glich der kanadische Neuzugang dann sogar zum 3:3 aus (49.)! Die Westsachsen waren zurück im Spiel, der neu eingewechselte Regensburg-Goalie Berger parierte immer wieder stark. Aber auch in der 53. Minute ließ ihn Lemay keine Chance zur Abwehr. Erneut im Powerplay, und erneut auf Vorlage des gut aufgelegten Scott Timmins, traf der Scharfschütze zum lupenreinen Hattrick – 3:4! Dies war, nach einem verrückten Testspiel in der Donau-Arena auch der Schlusspunkt und somit der Endstand.

Torfolge (2:0, 1:1, 0:3)

1:0 Petr Heider – 10.
2:0 Matteo Stöhr – 15.
3:0 Richard Divis – 22.
3:1 Lukas Lenk – 24.
3:2 Mathieu Lemay – 47.
3:3 Mathieu Lemay – 49.
3:4 Mathieu Lemay – 53.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ