ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
11.01.2019, 07:35

Eisbären unterliegen mit 2:6 in Mannheim

ȭ
berlin
Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin unterlagen am Donnerstagabend bei den Adler Mannheim mit 2:6. Die Treffer für die Berliner vor rund 11.500 Zuschauern erzielten André Rankel und James Sheppard. Letzterer konnte nach einem Check in der 34. Spielminute nicht mehr weiterspielen, was die Ausfallrate der Eisbären auf acht Stammspieler erhöhte.

Die Eisbären erwischten mit André Rankels 1:0 in der 7. Spielminute einen guten Start. Dann aber kam das erste Powerplay der Adler, der Spitzenreiter feuerte viele sehr gute Schüsse ab und glich am Ende der Überzahl aus. Ins zweite Drittel erwischten die Gastgeber einen Traumstart und erzielten nach neun Sekunden das 2:1. Den Berlinern gelang mit dem 2:2 durch James Sheppard in der 24. Minute der erneute Ausgleich. Für Eisbären-Topscorer Sheppard war dann die Partie jedoch in der 34. Minute beendet, nachdem er einen Check kassierte. Die Eisbären konnten das darauf folgende Powerplay nicht nutzen, die Adler machten es besser. In der 38. und 40. Minute nutzten die Mannheimer zwei Chancen zur Zwei-Tore-Führung.

Spätestens nach dem Überzahltreffer der Hausherren in der 44. Minute zum 5:2 war das Match entschieden. In der 57. Spielminute stellten die Quadratestädter, die bis zum heutigen Spiel zweimal gegen die Eisbären verloren hatten, den 6:2-Endstand her.

Im Eisbären-Team feierte der 19-jährige Cedric Schiemenz am heutigen Tage ein gelungenes DEL-Debüt.

Stimmen zum Spiel

Stéphane Richer: "Mannheim hat heute ganz klar verdient geworden. Bis zur 35. Minute waren wir im Spiel, dann machen wir einen schlechten Wechsel und Plachta schießt das 3:2. Zwei Wechsel später bekommen wir, obwohl wir die Scheibe zweimal auf der blauen Linie haben, sie nicht raus, Mannheim schießt das 4:2 und das Spiel war vorbei. Wir sind hier heute ohne sieben Stammspieler hergekommen, haben mit sechs U23-Spielern gespielt und während des Spiels noch einen Leistungsträger verloren. Das geht für uns im Moment ein bisschen an die Substanz, ist aber keine Ausrede für uns. Mannheim hat heute als eine der besten Mannschaften der Liga seine Qualität gezeigt."

Tore:

0:1 Rankel 06:24 (Hördler,Sheppard)
1:1 Plachta 11:21 (Lehtivuori,Adam)
2:1 Desjardins 20:09 (Lehtivuori,Wolf)
2:2 Sheppard 23:29 (/)
3:2 Plachta 37:18 (Katic,Radeke)
4:2 Adam 39:53 (Hungerecker)
5:2 Adam 43:16 (Festerling,Lehtivuori) PP
6:2 Kolarik 56:26 (Festerling,Huhtala)

Strafminuten:

Mannheim - 6 plus 10-Minuten-Disziplinarstrafe (Wolf)

Berlin - 4

Zuschauer: 11.384

News Kategorie
Spielbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ