ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
09.12.2019, 13:14

Eisbären nehmen Punkte mit in die Oberpfalz

ȭ
Eisbären Regensburg
Eisbären Regensburg

Vor 989 Zuschauern bezwingen die Eisbären Regensburg den EV Füssen am Kobelhang mit 2:6. Die Torschützen für das Team von Max Kaltenhauser waren Divis (3), Flache, Keresztury und Ontl.

Im ersten Drittel legten die Eisbären los wie die Feuerwehr. Bereits in der vierten Spielminute nutzte der Topscorer der Oberliga Süd Richard Divis das erste Überzahlspiel in dieser Partie und verwertet einen Querpass von Gajovsky zum 0:1. Nur eine Minute später sorgten die Oberpfälzer mit einem Doppelschlag bereits früh für klare Verhältnisse. Zuerst fälschte Peter Flache einen Schuss von Lars Schiller unhaltbar zum 0:2 ab. Nur wenige Sekunden später vollendete Richard Divis einen schnellen Konter mit Lukas Heger zum 0:3. Daraufhin nahm Füssens Trainer Andreas Becherer eine Auszeit und wechselte den Goalie – für Benedikt Hötzinger stand fortan Maximilian Meier zwischen den Pfosten. In der sechsten Spielminute lag plötzlich der Puck im Tor der Eisbären, doch der Unparteiische hatte das Spiel zuvor abgepfiffen und gab den Treffer somit nicht. Im weiteren Spielverlauf kamen die Hausherren durch härteres aber faires Körperspiel besser ins Spiel, doch weitere Tore sollten im ersten Drittel nicht mehr fallen.

Der zweite Spielabschnitt begann wieder mit einem Doppelschlag der Eisbären – In der 24. Minute erhöhte Richard Divis, auf Zuspiel von Lukas Heger und Nikola Gajovsky, mit seinem dritten Treffer an diesem Abend auf 0:4. Erneut nur wenige Augenblicke später sorgte Erik Keresztury nach einem schönem Solo für das 0:5. Von diesem Zeitpunkt an wurde das Spiel auf Grund zahlreicher Strafen und Unterbrechungen sehr zerfahren, so dass bei beiden Teams kein Spielfluss mehr zustande kam. Fabian Herrmann scheiterte in der 25. Minute mit einem Penalty am Goalie der Allgäuer. Die Hausherren steckten trotz des Rückstands zu keinem Zeitpunkt auf, spielten munter nach vorne und hatten durchaus Chancen um zu verkürzen. Dies gelang schließlich in der 37. Spielminute als Ondrej Zelenka nach schöner Einzelaktion zum 1:5 einschoss.

Im Schlussabschnitt sorgte Constantin Ontl nach einem schnellen Vorstoß und dem tollen Querpass von Lukas Heger für das 1:6 (43.). Die Eisbären schalteten jetzt einen Gang zurück und verwalteten die Führung. Der EV Füssen hatte dadurch im Schlussdrittel mehr Spielanteile und vereinzelt die Möglichkeit zu treffen. Doch mit einer erneut starken und geschlossenen Mannschaftsleistung, wurde dem Druck stand gehalten. Als Lukas Mühlbauer auf der Strafbank verweilte, traf Füssen in der 50. Spielminute schließlich nach einem Schuss von der Blauen Linie zum 2:6 Endstand.

Durch den fünften Sieg in Folge belegen die Eisbären jetzt den siebten Tabellenplatz.

Weiter geht es für die Oberpfälzer am Freitag um 20.00 Uhr mit dem Gastspiel bei den Höchstadt Alligators.

News Kategorie
Spielbericht
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ