ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Ein Derby und ein Klassiker

10.10.2018, 19:22
ȭ
mannheim
Adler Mannheim

Um es kurz zu machen und mit den Worten von Pavel Gross zu sagen: „Für Schön- und Überlegenheit gibt es keine Punkte. Wir haben viel richtig gemacht, müssen aber unser defensives Verhalten verbessern.“ Damit soll das vergangene Wochenende mit den beiden knappen, ärgerlichen und durchaus vermeidbaren Niederlagen gegen München und in Berlin abgehandelt sein.

Vielmehr liegt der Fokus bereits auf dem kommenden Wochenende. Die beiden Spiele gegen Schwenningen (Freitag, 12. Oktober, 19.30 Uhr) und in Köln (14. Oktober, 14.00 Uhr) sollen die Adler Mannheim wieder zurück in die Erfolgsspur führen. Das Derby mit den Wild Wings und der Klassiker gegen die Haie bergen schon von vornherein eine extra Portion Brisanz. „Ich bin mir sicher, dass die Jungs untereinander schon darüber sprechen, dass in diesen Partien vielleicht etwas mehr Feuer steckt als in anderen. Am Ende bekommst du aber auch in solchen Spielen nur drei Punkte für einen Sieg“, geht Co-Trainer Mike Pellegrims das Wochenende pragmatisch an.

Gross warnt gleichzeitig davor, Schwenningen auf Grund ihrer Startschwierigkeiten auf die leichte Schulter zu nehmen: „Die Wild Wings sind eine Mannschaft, die sehr organisiert und diszipliniert ist. Außerdem sind sie das beste Unterzahlteam der Liga und stehen gut in der Defensive. Wir müssen wieder mehr investieren. Schwenningen ist nach wie vor gefährlich. Wir brauchen in jedem Fall sehr viel Geduld.“
Grünes Licht für Katic und Eisenschmid

Für das anstehende Wochenende kann Gross dabei wohl wieder auf Verteidiger Mark Katic und Stürmer Markus Eisenschmid setzen, die in Berlin pausieren mussten. „Es waren kleinere Blessuren und wenn alles normal verläuft, können beide wieder spielen“, gibt der Cheftrainer vorsichtig grünes Licht. Für Marcel Goc und Janik Möser kommt ein Einsatz hingegen noch zu früh.

Für die Partie gegen Schwenningen gibt es noch Karten in allen Kategorien im Ticketshop der Arena, im Whistle – Fanwear.Tickets (Q 6 Q 7), unter der Hotline 0621-18190333, im Internet unter www.saparena.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ