ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ε-Ι
(0:1) - (0:1) - (1:3)
11.11.2022, 19:30 Uhr

Drei wichtige Punkte für Leipzig

5:1 Sieg am Niederrhein

Þ12 November 2022, 10:48
Ғ482
ȭ
leipzig
leipzig

Die Reise in den Westen nach Krefeld hat sich für unsere EXA IceFighters Leipzig gelohnt. Mit 5:1 konnten sie das Spiel gewinnen und damit drei wichtige Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Hauptverantwortlich dafür war eine über weite Strecken konzentrierte Defensivleistung, der gut aufgelegte Patrick Glatzel und Tore, die zum richtigen Zeitpunkt erzielt wurden.

Mit voller Kapelle angereist, nur Florian Eichelkraut und Niklas Heyer fehlten, dafür war Förderlizenzspieler Lucas Böttcher dabei, machten unsere Eiskämpfer viel Druck in der Offensive und auch in der eigenen Zone und konnten die Krefelder so gut kontrollieren. In der 4. Minute hatte Tim Heyter die erste große Chance des Spiels, aber er scheiterte noch an Jonas Gähr im Krefelder Tor. Vier Minuten später musste erst einmal eine Strafe überstanden werden, aber das gelang sehr gut. Kurze Zeit später gelang Jonas Wolter der erste Treffer des Spiels: Sein 1:0 in der 12. Minute war auch der Pausenstand, weil Dominik Piskor völlig frei vor Keeper Gähr verzog und in den letzten Minute eine weitere Unterzahlsituation wieder gut überstanden wurde.

Zu Beginn des zweiten Drittels gelang direkt der zweite Treffer. Michael Burns fälschte einen Schuss von Roberto Geiseler unhaltbar ab. Danach musste Patrick Glatzel zweimal retten, als die Krefelder mit zwei Kontern für allerhöchste Gefahr sorgten. Aber im Anschluss daran stand die Leipziger Defensive wieder stabil und es konnten einige gute Chancen herausgespielt werden. Aber entweder hatten die Eiskämpfer Pech, wie bei Nicolas Sauers Lattentreffer, Jonas Gähr hielt stark, oder der letzte Pass war einfach nicht genau genug. Deshalb blieb es zur zweiten Pause bei der knappen 2:0 Führung.

Im letzten Drittel drehte unsere Mannschaft, der jetzt auch noch Victor Östling fehlte, der verletzt in der Kabine blieb, nochmal richtig aus und konnte mit einem Doppelschlag für die Entscheidung sorgen. Erst wurde in der 45. Minute Ian Farrell herrlich von Connor Hannon auf die Reise geschickt und ließ bei seinem ersten Saisontreffer dem Krefelder Keeper keine Abwehrchance und dann tankte sich Luis Rentsch eine knappe Minute später durch. Moritz Miguez staubte zum 4:0 ab. Danach kamen die Krefelder zum verdienten Treffer. Neuzugang Aaron McLeod fälschte in Überzahl unhaltbar für Patrick Glatzel ab. Das Tor des neuen Importspielers des Krefelder EV gab den Hausherren nochmal sichtlich Auftrieb, aber Patrick Glatzel war in den nächsten Minuten nicht mehr zu bezwingen. Walther Klaus machte dann in der 51. Minute mit dem 5:1 endgültig den Deckel auf diese Partie.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ