ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
08.12.2019, 11:45

Direktes Duell um die Playoff-Plätze

ȭ
Augsburger Panther
Augsburger Panther

Nur drei Punkte trennen aktuell die Augsburger Panther (26 Punkte, Platz 11) und die Iserlohn Roosters (23 Punkte, Platz 13) voneinander, die heute im Curt-Frenzel-Stadion um drei wichtige Punkte kämpfen, um den Anschluss an den so wichtigen 10. Tabellenplatz nicht zu verlieren. Diesen haben momentan die Grizzlys aus Wolfsburg mit 29 Punkten inne.

DIE FORMKURVE

Die Panther konnten in den letzten fünf Partien zumindest drei Mal punkten, gewannen deutlich gegen den EHC Red Bull München und gestalteten die Auswärtspartie in Düsseldorf bis zum Ende eng. Die Roosters gewannen zwar auch eine ihrer fünf letzten Begegnungen (5:1 gegen die Fischtown Pinguins), mussten aber ansonsten ordentlich einstecken: 0:5 in Straubing, 0:5 gegen Mannheim, 1:4 in Köln und 1:5 gegen Wolfsburg.
DAS DUELL

Anfang Oktober mussten die Panther in Iserlohn ran und zogen mit 3:5 den Kürzeren. Vor allem die beiden Neuzugänge Alex Petan (2 Tore, 1 Assist) und Brett Findlay (1 Tor, 1 Assist), die in der Vorsaison bereits zusammen für den HC Bozen aufliefen, machten den Augsburgern dabei das Leben schwer. Die Bilanz der letzten Partien im CFS spricht allerdings deutlich für die Hausherren: Acht der letzten neun Heimspiele gegen Iserlohn gewannen die Panther.
DIE TOPSPIELER

Topscorer der Iserlohn Roosters sind der bereits angesprochene Brett Findlay sowie Mike Halmo mit jeweils vier Toren und zehn Vorlagen. Alex Petan und Brody Sutter sind mit jeweils sechs Treffern die bislang erfolgreichsten Torschützen. Von der blauen Linie aus sorgt vor allem Ryan O'Connor (3 Tore, 8 Assists) für Gefahr, der bei den Roosters auch die meiste Eiszeit pro Spiel erhält. In der DEL liegt der Kanadier in dieser Statistik aktuell auf Platz 2, sein Verteidigungspartner Chris Rumble auf Platz 3.

AM RANDE DER BANDE

Bei den Roosters fehlt voraussichtlich Stürmer Marko Friedrich +++ Der Name von Roosters-Spieler Neal Samanski dürfte älteren AEV-Fans noch ein Begriff sein: Vater John spielte 1984-85 und 1989-90 in Augsburg +++ Iserlohn weist mit 47,48 % die schwächste Bully-Quote der DEL aus (Augsburg: 48,92 %) +++ Auch in Sachen Powerplay-Quote sind die Roosters aktuell Letzter mit 8,60 % (Augsburg: 23,48 %) +++

IM RAMPENLICHT

Auf dem Trikot der Panther präsentiert sich heute die Walter Beteiligungen und Immobilien AG aus Augsburg im Rampenlicht. Dabei wurde, wie schon vor einige Wochen anlässlich Halloweens, von der Firma Walter gar ein eigenes, weihnachtliches Trikotdesign konzipiert.

Das Fundament der Walter AG ist der Ausbau und die Entwicklung ihres Immobilienportfolios ist. Auf Grundlage ihrer starken Eigenkapitalbasis entwickeln sie zunehmend auch Immobilienprojekte sowohl für sich selbst als auch mit und für Drittinvestoren.

Wie in der Vergangenheit wollen sie mindestens proportional zum Immobiliengeschäft ihre Beteiligungen an Industrie-, Dienstleistungs- und IT-Unternehmen vorantreiben. Sie fokussieren sich dabei auf die Digitalisierung von Geschäftsvorgängen unter Berücksichtigung von Wachstumstrends.

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es einen LIVETICKER von dieser Partie!

News Kategorie
Vorbericht
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ