ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Die Steelers reisen ins Allgäu

Þ08 Dezember 2019, 12:15
Ғ271
ȭ
Bietigheim Steelers
Bietigheim Steelers

Heute geht es für die Steelers um 17:00 Uhr in der „erdgas schwaben arena“ weiter – dort trifft man auf den ESV Kaufbeuren. Nach drei Siegen ohne Gegentreffer in Serie wollen die Steelers weiter in der Erfolgsspur bleiben und alles für Sieg Nummer vier in Folge geben. Apropos ohne Gegentreffer – Stephon Williams ist der erste Bietigheimer Goalie der Geschichte dem es gelang, drei Spiele in Folge ohne Gegentreffer zu bleiben! In der DEL2 gelang dies bisher nur einem, der morgen wohl nicht auf dem Eis stehen wird, nämlich dem Kaufbeurer Goalie Stefan Vajs. In der Saison 2016/17 blieb er ebenfalls drei Spiele in Serie ohne Gegentreffer.

ESVK Trainer Andreas Brockmann muss zudem auf Ossi Saarinen und Philipp de Paly verzichten. Am gestrigen Freitag setzte es für die Allgäuer in Weißwasser eine 1:4-Niederlage. Nach sieben Spielen in Serie in denen man mindestens einen Punkt mitnehmen konnte, ging man gestern erstmals leer aus. Insgesamt holte man in den letzten sieben Spielen 14 von 21 Punkten und ist mit 31 Punkten auf Platz 10.

Clever Fit Top Scorer ist der Finne Sami Blomqvist, der bereit 17 Tore erzielte und 16 vorlegte. Die restlichen Tore und Assists sind auf viele Schultern verteilt. Der Kanadier Branden Gracel (19 Punkte) und Antti Kerälä (17 Punkte) folgen auf den Plätzen. Mit Jere Laaksonen, Joseph Lewis, Max Schmidle und dem ehemaligen Steeler Max Lukes, hat man weitere starke Spieler für die Offensive. 70 Tore erzielten die Allgäuer bislang.

In der Defensive ist Julian Eichinger mit 16 Zählern der punktbeste. Florin Ketter ist ebenfalls ein erfahrener Defender. Aufgrund des Ausfalls von De Paly wurde der Stürmer Alexander Thiel zum Verteidiger umbeordert. Fabian Koziol, Leon Kittel und Denis Pfaffengut komplettieren die Verteidigung, die 82 Gegentore schlucken musste.

Im Tor wiegt der Ausfall von Stefan Vajs schwer. Der 21-jährige Jan Dalgic macht seine Sache jedoch sehr gut, was sein Gegentorschnitt von 2,18 und seine Fangquote von 92,3% nach acht Einsätzen beweisen. Auf der Bank wir Dominic Guran sitzen.

Mit 24,5% Erfolgsquote spielen die Kaufbeurer ein starkes Powerplay. Auch in Unterzahl ist man 80,8% gut unterwegs.

Bereits jetzt wünschen wir dem Team und allen mitreisenden Fans eine gute und sichere Anfahrt ins Allgäu. Gibt GEMEINSAM alles um den vierten Sieg in Serie ZUSAMMEN zu feiern!

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es einen LIVETICKER von dieser Partie!

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ