ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
SO
Η-Θ
(2:1) - (0:1) - (1:1) - (0:0 ОТ) - (0:1 SO)
12.09.2021, 19:00 Uhr

Die Roten Teufel unterliegen Diez Limburg

Penaltyschießen endet für die Rockets

Þ12 September 2021, 21:33
Ғ222
ȭ
badnauheim
badnauheim

Das tut weh: Auch im zweiten Vergleich mit einem Oberligisten haben die Roten Teufel nicht gewinnen können. Diesmal war es besonders bitter, denn die  EG Diez Limburg ist nicht nur Nachbar und Kooperationspartner, sondern auch eine Nauheimer Filiale. Mit 4:3 nach Penaltyschießen behielt der Außenseiter vor 754 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion die Oberhand. Die Fans feierten nach der Partie Matchwinner Jan Guryca und Steve Slaton, die beide in Bad Nauheim noch große Sympathen genießen.

Die Roten Teufel waren zu Beginn die klar spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der dritten Minuten erzielte Mick Köhler im Nachschuss aus kurzer Distanz das 1:0, nachdem Andreas Pauli und Taylor Vause aufgelegt hatten. Zu diesem Zeitpunkt waren die Hausherren in Überzahl, weil Henry Wellhausen wegen Behinderung auf der Strafbank saß. Auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Kevin Schmidt hämmerte den Puck auf Zuspiel von Huba Sekesi und Fabian Herrmann an Limburgs Keeper Jan Guryca vorbei ins obere Toreck (7. Minute). Doch nur eine Minute später kamen die Limburger erstmals gefährlich vor das Tor von Philipp Maurer und belohnten sich auch gleich. Die Vorlage von Nouredine Bettahar vollendete Kevin Lavallee zum Anschlusstreffer (8. Minute).

Danach war das Spiel beider Mannschaften von mehr Härte geprägt, so dass Lorenz Valenti für zwei Minuten auf die Strafbank musste. In der 14. Minute kam es dann zu 5-Minuten-Strafen für Thomas Voronov und Huba Sekesi, der zusätzlich noch weitere vier Minuten bekam. De beiden Streithähne hatten sich einen Fight geliefert. In Unterzahl traf Jordan Hickmott nur den Pfosten, weshalb es mit einer verdienten 2:1-Führung für die Roten Teufel in die erste Pause ging.

Dann tat sich lange Zeit wenig. Erst in der 34. Minute hatte der auffällige Kevin Schmidt die erste Chance des zweiten Drittels, doch Jan Guryca vereitelte einen weiteren Gegentreffer. Nach dieser Aktion musste Kevin Schmidt wegen Stockschlagens für zwei Minuten auf die Strafbank. Diese Überzahl nutzte die EG Diez Limburg zum 2:2-Ausgleich durch Cheyne Matheson, der mit einem strammen Schuss nach Vorlage von Steve Slaton (34. Minute) Philipp Maurer überwinden konnte.

Im letzten Abschnitt gingen die Roten Teufel wieder in Front. Jordan Hickmott verwertete einen Pass von Philipp Wachter. Diese erneute Führung hielt allerdings nur zwei Minuten, denn die EG Diez Limburg konnte erneut in Person von Kevin Lavallee egalisieren. Das Team von Harry Lange erhöhte nun von Minute zu Minute den Druck, aber die zahlreichen Schüsse waren unplatziert oder wurden eine Beute von Jan Guryca. So endete die Partie nach der regulären Spielzeit 3:3. In der Verlängerung drängte der Favorit auf den entscheidenden Treffer. Aber selbst in Unterzahl wehrte sich Limburg erfolgreich.

So ging es ins Penaltyschiessen. Jan Guryca parierte drei von fünf Penaltys. Schließlich sorgte der Limburger Alexander Seifert mit dem insgesamt zehnten Penalty für die Entscheidung und für Ernüchterung im Team der Roten Teufel.

Am nächsten Freitag, dem 17.09. geht es dann weiter mit der Vorbereitung, wenn unser Team um 19:30 im Colonel-Knight-Stadion auf den EHC Freiburg trifft.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ