ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
19.09.2019, 15:28

Derbyzeit gegen Frankfurt

Sonntags-Duell in Crimmitschau

ȭ
EC Bad Nauheim
EC Bad Nauheim

„Brisant“ ist das richtige Wort für die Derbys zwischen der Großstadt und dem „kleinen hessischen Dorf“ in der Wetterau, denn die Begegnungen gegen den großen Rivalen vom Main lassen in der Kurstadt anscheinend sowohl Fans als auch die Roten Teufel alle Kräfte mobilisieren. Wie eng diese Spiele oft sind, lässt sich daran ablesen, dass die Teams in der letzten Saison drei Mal die Overtime bzw. das Shootout benötigten, um den Sieger zu ermitteln.

Wie jedes Jahr bietet Frankfurt auch in dieser Spielzeit wieder einen hochkarätigen Kader auf, der die alljährlichen Titelambitionen sowie die Ausrichtung auf das in ansehbarer Zeit erreichbare Ziel „DEL“ unterstreicht.

Für den Löwen-Angriff verpflichtete der Club beispielsweise DEL2-Top Scorer Rope Ranta (Heilbronner Falken), den Bad Tölzer-Goldhelm Stephen MacAulay und den DEL-erprobten Martin Buchwieser (Eisbären Berlin). In der Defensive mussten allerdings die Abgänge von Dalton York, Tim Schüle oder Dan Spang (Karriereende) kompensiert werden – hier setzt das finnische Trainerteam sein Vertrauen in Neuzugänge wie den kanadischen Abwehrriesen Steven Delisle (HC Sparta Prag), den Schweden David Suvanto (Rodovre Mighty Bulls) oder den erfahrenen Alex Roach (Deggendorfer SC). Für jugendliche Schwung bei den Raubkatzen soll außerdem die stattliche Anzahl von insgesamt vier U20-Nationalspielern sorgen. Im Tor fand ein kompletter Umbruch statt: Um den Platz zwischen den Pfosten bewerben sich nun Jimmy Hertel (EHC Freiburg) sowie Patrick Klein (Krefeld Pinguine). Der Saisonstart der Löwen lief jedoch nicht ganz rund. Im Hessen-Derby in Kassel unterlag man mit 2:3 knapp, bei der siegreichen Frankfurter Heimpremiere war mehr als harte Arbeit gegen Heilbronn angesagt.

Am Sonntag wird das Team von Christof Kreutzer versuchen, das Piratennest der Eispiraten Crimmitschau zu stürmen und „Punkte-Beute“ zu machen. Der letztjährige DEL2-Hauptrundenzehnte und Playoff-Viertelfinal-Teilnehmer verbuchte zum Saisonstart zunächst einen klaren 6:2-Auswärtssieg bei den Heilbronner Falken, die Wiederholung dieses Erfolgserlebnisses gelang den Westsachsen zuhause dann aber nicht – die Gäste aus Bayreuth nahmen drei Punkte aus dem Sahnpark mit. Bei ihrem Personal auf dem Eis setzen die Westsachsen überwiegend auf Bewährtes, denn aus dem Kader der vorherigen Spielzeit unterschrieben fünf Defensivkräfte und neun Angreifer neue Verträge. Auf den Kontingentstellen gab es allerdings Veränderungen, denn Verteidiger Carl Hudson und Stürmer Julian Talbot erhalten Sturm-Verstärkung durch zwei in Europa bisher „unbeschriebene Blätter“, den US-Amerikaner Alex Wideman (ECHL) sowie den Kanadier Austin Fyten (AHL) – außerdem wurde noch der Tscheche Lukáš Vantuch lizenziert. Komplett neu ist auch das Torhüter-Duo, bestehend aus Michael Bitzer (ECHL) sowie Mark Arnsperger (Ice Fighters Leipzig). Der Auftrag dieser Mannschaft lautet: Erreichen eines Pre-Playoff-Platzes.

 

Für alle, die die Spiele nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es wie gewohnt unseren LIVETICKER von diesen Partien!

News Kategorie
Vorbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ