ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
SO
Η-Θ
(2:2) - (1:0) - (0:1) - (0:0 ОТ) - (0:1 SO)
24.11.2022, 19:30 Uhr

Auswärtssieg nach Penaltyschießen

Tigers gewinnen das Raubtierduell gegen Frankfurt

Þ25 November 2022, 12:23
Ғ140
ȭ
straubing-tigers
Straubing Tigers

Am Donnerstagabend gastierten die Straubing Tigers in Frankfurt und sicherten sich zwei Punkte nach Penaltyschießen. Beide Teams kamen mit Power aus der Kabine. Bereits in der 2. Spielminute gab es die erste Großchance für die Hausherren, die in letzter Sekunde noch entschärft werden konnte.

Luke Adam musste deshalb aber die erste Strafzeit des Abends in Kauf nehmen und begab sich für zwei Minuten in die Kühlbox. Kurz nachdem die Gäste aber wieder komplett waren, brachte Nathan Burns die Hausherren in Führung. Auch darauf folgend dominierten die Gastgeber die Partie. Etwa zur Hälfte des Drittels fanden die Straubinger dann auch besser in ins Spiel und erarbeiteten sich ihre Möglichkeiten. In der 12. Minute konnte Parker Tuomie den Spielstand durch einen Nachschuss ausgleichen. Den Schwung nahmen die Niederbayern direkt mit, sodass Taylor Leier nur kurz darauf den Führungstreffer erzielen konnte. Nach einer eher ausgeglichenen Phase gelang es dann Dylan Wruck, den niederbayerischen Goalie erneut zu überwinden. In den letzten Minuten war Florian Bugl stets gefragt und konnte mit sehr wichtigen Saves den Spielstand von 2:2 halten.

Die Gäste starteten rasant in den nächsten Spielabschnitt und arbeiteten in den ersten Minuten stets gut nach vorne.  Den Löwen dagegen gelang vorerst kein strukturierter Spielaufbau, sie lauerten dagegen auf Konter-Situationen. Nach Strafen gegen Parker Tuomie und Taylor Leier zeigten die Niederbayern jeweils ein sehr souveränes und entschlossenes Unterzahlspiel. Leider verpasste Luke Adam bei einem Alleingang im Penaltykilling. In der 36. Minute gab es dann auch die erste Strafzeit gegen das Team von Headcoach Gerry Fleming. Doch auch die Niederbayern kamen in ihrem Vorteil nicht am hessischen Goalie vorbei. In der 39. Spielminute brachten sich die Löwen dann aber erneut in Führung: Chad Nehring traf auf Zuspiel von Jerry D’Amingo und David Elsner zum 3:2.

Zu Beginn des dritten Abschnitts musste sich der Ex-Tiger David Elsner in der Kühlbox einfinden. Diesen Powerplay-Vorteil machten sich die Straubinger zunutze und Jason Akeson traf auf Zuspiel von Brandon Manning und Luke Adam zum 3:3. In der folgenden Phase machten dann aber vor allem die Gastgeber Druck. Doch die Straubinger verteidigten souverän und Bugl entschärfte stets hervorragend. Auch die Niederbayern ließen nicht locker und konnten sich im Verteidigungsdrittel der Hessen des öfteren festsetzen. Auf beiden Seiten fiel jedoch kein Tor mehr in regulärer Spielzeit.

Nach einer torlosen Verlängerung entschied Tim Brunnhuber das Spiel für die Niederbayern, da Flo Bugl jeden Schuss der Löwen entschärfte.

Personalnews: Mark Zengerle fehlte krank, Sandro Schönberger stand angeschlagen nicht zur Verfügung. Garrett Festerling absolvierte sein Debüt im Tiger-Trikot. 

Ausblick

Am Sonntag steht das nächste Auswärtsderby in Augsburg an (27.11.2022, 16:30 Uhr, CFS, Augsburg), am kommenden Mittwoch reisen die Bremerhavener zum Duell nach Niederbayern (30.11.20022, 19:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing). 

Strafen:

Frankfurt: 04 Minuten
Straubing: 08 Minuten

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ