ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Davis Koch wechselt nach Landshut

Deutsch-Kanadier kommt von den Adlern Mannheim

Þ04 Juni 2021, 12:10
Ғ539
ȭ
landshut
landshut

Die „Canadian Connection“ beim EV Landshut wächst und wächst. Stürmer Davis Koch wechselt von den Adlern Mannheim zum EVL und hat am Landshuter Gutenbergweg einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Der 22-jährige Deutsch-Kanadier ist nach Zach O´Brien und Marcus Power bereits der dritte Spieler im EVL-Kader mit kanadischen Wurzeln und will die die EVL-Fans genauso begeistern, wie es O´Brien und Power schon in der abgelaufenen Saison getan haben.

Koch stammt aus Surrey in British Columbia und wagte nach erfolgreichen Jahren bei den Edmonton Oil Kings und den Vancouver Giants in der Western Hockey League (WHL) im Sommer 2019 den Sprung nach Deutschland. Der mit einer exzellenten Spielübersicht ausgestattete Center stand zuletzt bei DEL-Vertreter Adler Mannheim unter Vertrag, ging aber ausschließlich für Kooperationspartner Heilbronner Falken in der DEL2 auf dem Eis. In insgesamt 79 Spielen für die Falken verbuchte Koch 68 Punkte (24 Tore/44 Assists). In Landshut will Koch nun noch eine Schippe drauflegen.

„Ich habe mich für Landshut entschieden, weil mich die Perspektive wirklich gereizt hat. Das Management hat eine wirklich gute Mannschaft zusammengestellt, in der ich mich sehr gut weiter entwickeln kann. Das große Ziel eines jeden Spielers muss es immer sein, die Meisterschaft zu gewinnen. Mit unserer Mannschaft haben wir eine gute Chance, viele Spiele zu gewinnen und dann auch in den Playoffs eine gute Rolle zu spielen“, setzt sich der hoch veranlagte Koch hohe Ziele.

Auch Trainer Leif Carlsson freut sich schon riesig darauf, Koch in Landshut willkommen zu heißen: „Davis hat ein sehr gutes Auge und wird unsere Außenstürmer mit seinem exzellenten Passspiel sehr gut einsetzen können. Er ist sehr ehrgeizig und will bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen“, analysiert der Schwede, nachdem Axel Kammerer, sportlicher Leiter des EVL, die Verpflichtung perfekt gemacht hat: „Davis ist ein sehr umworbener Spieler und hatte noch einige andere Angebote. Deshalb sind wir natürlich besonders froh, dass er sich für den EVL entschieden hat. Er ist jung, sehr talentiert und hat ein großes Potenzial. Im Vorjahr hat er sich gleich in der Vorbereitung verletzt. Ich bin mir sicher, dass er jetzt wieder voll angreifen wird.“

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ