ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Λ-Θ
(0:3) - (3:0) - (4:1)
23.09.2022, 19:30 Uhr

Bittere Niederlage nach 3:0 Führung

Landshut dreht im letzten Drittel die Partie

Þ23 September 2022, 22:35
Ғ285
ȭ
Heilbronner Falken
Heilbronner Falken

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison traten die Falken am Freitagabend beim letztjährigen Pre-Playoff-Gegner, dem EV Landshut an, wobei wie schon vor einer Woche Ilya Andryukhov im Falkentor startete.

Die Anfangsphase der Partie gehörte eindeutig unseren Falken, die mit viel Engagement zur Sache gingen. Gegen Mitte des Drittels kam denn der EV Landshut immer besser in die Partie und erspielte sich teils hochkarätige Chancen, die aber ein ums andere Mal vom glänzend aufgelegten Falkengoalie Andryukhov zu Nicht gemacht wurden. Das einzige Überzahlspiel des ersten Spielabschnittes in der 13. Minute ließen unsere Falken dann aber ungenutzt.

Dramatisch wurde es in den letzten beiden Minuten der Partie. August von Ungern-Sternberg zog ab, der Puck prallte auf den Rücken des Landshuter Goalies Sebastian Vogl und von dort zum 1:0 ins Tor. In der 20. Minute folgte dann unter großem Landshuter Protest das 2:0. Kenney Morrison hatte David Zucker gecheckt, das Spiel lief weiter und Stefan Della Rovere überwand Vogl im Alleingang. Drei Sekunden vor Ende des Drittels setzten die Falken dann nochmals einen drauf. Im Gestocher vor dem Tor behielt nur Julian Lautenschlager den Überblick und bugsierte den Puck zum 3:0 über die Linie.

Im zweiten Drittel verloren die Gastgeber dann keine Zeit. Nach 30 Sekunden verkürzte Julian Kornelli nach Videobeweis auf 1:3. In der 28. Minute hätte unser Team nach zwei Riesenfehlern in der Abwehr der Niederbayern ihre Führung eigentlich ausbauen müssen. Stattdessen sollte es anders kommen. Nach einer heroischen Rettungstag von EVL-Verteidiger Andreas Schwarz vollendete David Zucker den unmittelbaren Gegenangriff zum 2:3. Das erste Powerplaytor des Abends gelang in der 39. Minute dann Marco Pfleger, der nach 13 Sekunden nummerischer Überzahl den 3:3 Ausgleich erzielte.

Nach einer längeren ausgeglichenen Phase war es erneut der Gastgeber, der aus einer Überzahl Kapital schlagen konnte. In der 47. Minute brachte Andreé Hult die Landshuter erstmals in Führung. Dann sollte es für die Falken ein bitterer Abend werden. Nur 19 Sekunden später erhöhte erneut David Zucker auf 5:3 für den EVL. In der 50 Minute legte Samir Kharboutli nach schönem Doppelpass mit Andreas Schwarz das 6:3 nach, bevor Ex-Falke Yannik Valenti in Minute 52. Im Powerplay auf 7:3 erhöhte. Das 4:7 durch den Ex-Landshuter Lukas Mühlbauer drei Minuten vor Ende blieb dann nur noch Ergebniskosmetik, sodass unser Team mit der dritten Pflichtspielniederlage in Folge die Heimreise antreten mussten.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ