ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Bären verpflichten ihren Königstransfer

Kevin Lavallee kommt von den Hammer Eisbären

Þ09 Juli 2023, 14:54
Ғ542
ȭ
lavallee
Kevin Lavallee
Foto: Hammer Eisbären

Der siebte Neuzugang des EHC „Die Bären“ 2016 ist der letzte im Vorfeld der Eishockey-Saison 2023/24 – und was für einer. „Unser Königstransfer“, sagt Manager Carsten Billigmann über die Verpflichtung von Kevin Lavallee, der zuletzt in der Oberliga für die Hammer Eisbären in 45 Saisonspielen 22 Tore erzielte und 32 weitere vorbereitete. „Kevin macht jede Mannschaft stärker“, freut sich Billigmann über die Zusage des Deutsch-Kanadiers. In Verbindung standen die Neuwieder und der 38-Jährige schon häufiger, nun finden die Wege zusammen.

Lavallee setzte seine Unterschrift in der Deichstadt unter gleich zwei Verträge: als Eishockeyspieler bei den Bären und hinsichtlich der beruflichen Zukunft beim EHC-Sponsor Vario. Lavallee wird sich im Unternehmen aus der IT-Branche künftig bei der Weiterentwicklung und dem Monitoring von Cloud-Systemen einbringen. „Unsere gelebte Partnerschaft mit dem EHC geht weit über das klassische Sponsoring hinaus. Wir leben Eishockey und es ging nicht darum, Kevin einfach irgendwie einzustellen, damit er in Neuwied Eishockey spielen kann. Er ist ein echter Mehrwert für uns. Das haben wir direkt festgestellt. Sein positiver Charakter, seine Begeisterung für den Job, sein Know-How und seine Art kamen super an“, berichtet Vario-Junior-Chef Hendrik Schneider. Der EHC- und Vario-Neuzugang absolvierte zuletzt eine Ausbildung im Bereich der Elektrotechnik, jetzt erfolgt der nächste Schritt im Berufsleben neben dem Eis. „Nach 17 Profi-Jahren ist es an der Zeit, für mich und meine Familie eine Zukunft nach der Eishockey-Karriere aufzubauen. Dafür hatte ich nun die idealen Voraussetzungen“, schildert Lavallee, der beim EHC einen Zwei-Jahres-Kontrakt unterschrieb.

Über seinen neuen Verein hat der Angreifer nur Gutes gehört. „Ich habe immer wieder mit meinem Freund Jan Guryca gesprochen. Seine Worte über den EHC haben dazu beigetragen, dass ich von den Bären überzeugt wurde. Auch Janne Kujala und ich haben uns bei einem gemeinsamen Grillabend über Neuwied unterhalten. Hier steht die ganz Stadt hinter dem Eishockey“, weiß der langjährige DEL2-Angreifer, der in Bad Nauheim gemeinsam mit Ex-Bär Kujala und dem Neuwieder Torhüter Guryca spielte. Manager Billigmann freut sich nicht nur sportlich auf eine große Verstärkung, sondern auch auf die Erfahrung, die der Neuzugang einbringt. „Wir haben eine gute Mischung aus jungen und routinierten Führungsspielern. Hier wird Kevin eine wichtige Rolle auf dem Eis und in der Kabine einnehmen. Ich bin selten so lange an einem Spieler drangeblieben und glücklich, dass es sich ausgezahlt hat. Das Engagement von Vario ermöglichte hier einen großen Schritt bei unserer Symbiose.“

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ