ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ι-Ε
(0:0) - (3:1) - (2:0)
18.11.2022, 19:30 Uhr

Auswärtsniederlage in der Autostadt

Tigers unterliegen Wolfsburg mit 1:5

Þ18 November 2022, 23:48
Ғ609
ȭ
straubing-tigers
Straubing Tigers

Nach der Deutschland-Cup-Pause musste sich das Team der Straubing Tigers heute gegen die Grizzlys in Wolfsburg duellieren und eine 1:5-Niederlage einstecken.  

Die Niederbayern starteten rasant in das Duell: Bereits nach 30 Sekunden gab es die erste Großchance für Josh Samanski, doch Dustin Strahlmeier parierte mit einem starken Save. Auch in den Folgeminuten erarbeiteten sich die Gäubodenstädter sehr gute Möglichkeiten – die Gastgeber hingegen hatten anfangs Probleme, einen kontrollierten Spielaufbau zu gestalten. Lediglich durch Konter-Aktionen drängten sie sich vor Bugls Tor, doch dieser entschärfte. Zur Mitte des ersten Abschnitts kamen dann aber auch die Grizzlys in Fahrt und setzten sich besser durch. Nach einer Strafe gegen JC Lipon mussten die Niederbayern erstmals in Unterzahl antreten, verteidigten aber souverän und konnten sich stets befreien. In der 14. Spielminute fand sich dann auch Wolfsburgs Machacek für zwei Minuten in der Kühlbox ein, doch auch die Hausherren zeigten ein sehr gutes Penalty Killing und ließen nur wenig zu, sodass sich die Niederbayern nicht in Führung bringen konnten. Insgesamt wurde nun Florian Bugl immer mehr gefordert, den Kasten hielt er aber vorerst sauber und die Mannschaften gingen mit dem Spielstand von 0:0 in die Pause. 

Kurz nach Beginn des Mittelabschnitts gab es eine Strafzeit gegen Trent Bourque und die Wolfsburger schafften es direkt, sich im Slot festzusetzen und dann auch den Führungstreffer zu erzielen. Torschütze war Darren Archibald auf Zuspiel von Rhett Rakhshani und Nolan Zajac. Doch die Gäubodenstädter lieferten prompt die Antwort, nachdem Josh Samanski nur kurz darauf den Ausgleich und damit auch seinen ersten Saisontreffer erzielte. Folglich steigerten beide Teams Tempo und Intensität – doch Wolfsburg dominierte die Partie. Zur Mitte des Abschnitt gab es dann das nächste Powerplay für die Gäste, doch auch diesmal gelang es nicht, den Führungstreffer zu erzielen. Die Grizzlys machten weiterhin ordentlich Druck im gegnerischen Verteidigungsdrittel und der Straubinger Goalie musste mit sehr guten Saves entschärfen. Das Team um Kapitän Sandro Schönberger konnte aber offensiv nur wenige Akzente setzen.  Nach einer Strafe gegen Taylor Leier klappte es dann erneut im Powerplay der Gastgeber und Rhett Rakhshani brachte seine Mannschaft erneut in Führung. Doch das Team von Mike Stewart hatte noch nicht genug: So baute Jean-Christophe Beaudin den Vorprung in der 39. Spielminute auf 3:1 aus.  

Zu Beginn des Schlussabschnitts starteten die Straubing Tigers mit guten Chancen, z.B. durch Yannik Valenti und Ian Scheid. Dustin Strahlmeier konnte jedoch nicht überwunden werden. In der 46. Minute klingelte es dann aber auf der anderen Seite, als Trevor Mingoia den vierten Treffer des Abends auf Zuspiel von Dustin Jeffrey und Spencer Machacek erzielte. Obwohl die Niederbayern kämpften und versuchten, den Anschlusstreffer zu erzielen, waren es dann aber erneut die Gastgeber, die den Puck nochmals versenkten. Torschütze war diesmal Laurin Braun – erneut mit Unterstützung von Rhett Rakhshani und Dominik Bittner. In der 55. Spielminute gab es dann noch eine Strafzeit gegen die Grizzlys, doch auch diesmal konnten die Straubing Tigers ihr Überzahlspiel nicht verwerten. So endete das Duell mit dem Spielstand von 5:1. 

Ausblick

Übermorgen steht das nächste Derby an, wenn die Panther aus Ingolstadt an den Pulverturm reisen  (20.11.2022, 16:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm), am Dienstag steht dann das Heimspiel gegen den HC Frölunda an (22.11.2022, 19:30 Uhr, ). Am Donnerstag sind die Niederbayern dann zu Gast in Frankfurt (24.11.2022, 19:30 Uhr, Eisstadion Frankfurt).

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ