ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Auftakt mit Doppel- Heimspielwochenende

Freitag kommen die Gladiators aus Erding - Sonntag ist Aufsteiger Buchloe zu Gast

Þ02 Oktober 2020, 08:52
Ғ715
ȭ
TEV Miesbach
TEV Miesbach

Zum Auftakt der 1. Runde der neuen Bayernligasaison bestreitet der TEV Miesbach gleich zwei Heimspiele. Am Freitag treffen wir auf die Erding Gladiators (20:00 Uhr), bevor am Sonntag Landesligaaufsteiger Buchloe (18:00 Uhr) im Miesbacher Eisstadion zu Gast ist. Der amtierende Bayernligasieger geht hochmotiviert in die beiden Auftaktpartien, nach einer 5- wöchigen Vorbereitung und 5 Vorbereitungsspielen. Auch erstmals wieder werden Zuschauer im Stadion zu sehen sein, wobei die Kapazität auf 200 Personen beschränkt ist.

Verzichten muss Headcoach Ivan Horak auf die drei Verletzten Stefan Mechel, Johannes Bacher und Benedikt Pölt, die sich allesamt in der Vorbereitung verletzten. Unsicher ist der Einsatz von Scorer und Kontingentsspieler Filip Kokoska, der ebenfalls angeschlagen aus dem vergangen Wochenende kam.

Mit den Erding Gladiators kommt der 6. der Vorrunde bzw. der 5. der Verzahnungsrunde zur Oberliga an die Schlierach. Aufgrund der Stadionsanierung in Erding, wurde das Heimrecht für diese Runde getauscht. Der TSV Erding und der TEV Miesbach bestritten in der vergangen Saison 4 Spiele gegeneinander, wobei der TEV 3 davon gewinnen konnte (4:0, 4:0, 8:2) bei einer Niederlage (2:4). Die Heimniederlage war zugleich die einzige nach regulärer Spielzeit in der Vorrunde für den TEV Miesbach, jedoch konnte Timon Ewert bei beiden Auswärtsspielen einen Shutout feiern. In der Vorrunde erzielten die Gladiators 41 Punkte bei 15 Siegen in 24 Spielen und erreichten somit noch die Verzahnungsrunde zur Oberliga, wobei man am Ende vor Oberligaaufsteiger Landsberg oder den starken Löwen aus Waldkraiburg landete. Der Kader der Gladiators konnte zusammengehalten werden. So verlängerten neben Topscorer Philipp Michl, der 55 Scorerpunkte erzielen konnte, auch die starken Stürmer Krizok Daniel und Zimmermann Florian. Zudem konnte auch Babic Marco gehalten werden, der zur Verzahnungsrunde zum Team stoß. Babic gelangen in 13 Spielen ganze 10 Tore. Neben den Routiniers konnte Coach Vogl auch einige Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die 1. Mannschaft hochziehen. Somit kommt es zum ersten Spiel, gleich gegen einen starken Gegner, deren letztes Vorbereitungsspiel ebenfalls gegen den EHC Waldkraiburg nach Verlängerung verloren wurde.

Der ESV Buchloe kommt als Landesligaaufsteiger in die Bayernliga. Mit 11 Siegen aus 14 Spielen in der Aufstiegsrunde und 32 Punkten, beendeten die Pirates diese auf Platz 1, noch vor den Mitaufsteigern aus Kempten, Ulm und Amberg. Die Buchloe Pirates konnten in der Vorbereitung 3 Spiele gegen Landesligisten gewinnen, unter anderem gegen Germering, Burgau und Fürstenfeldbruck. Lediglich eine Niederlage musste man gegen den Bayernligisten aus Geretsried hinnehmen (2:6). In der Vorbereitung waren vor allem die zwei Kontingentsspieler am auffälligsten. Stürmer Michael Petrak erzielte in der Vorbereitung 9 Scorerpunkte. Der Tscheche war zudem mit 40 Scorerpunkten ein Garant für den Aufstieg. Der zweite im Bunde ist Michael Telez, der 7 Scorerpunkte in den ersten vier Vorbereitungsspielen sammeln konnte. Zudem hat man mit Torhüter Johannes Wiedemann, einen im Tor, der auch Erfahrung aus höherklassigen Ligen mitbringt.

Somit steht einem spannenden Wochenende nichts im Weg, bei dem der TEV Miesbach versuchen wird zum ersten Mal vor heimischer Kulisse, erste Punkte anzuschreiben. „ In dieser Trainingswoche haben wir uns nochmal gut vorbereitet und einige taktische Punkte angesprochen. Gerade aus dem Waldkraiburg -Spiel vergangenes Wochenende haben wir viel mitgenommen und werden versuchen dies umzusetzen. Wir dürfen von Anfang an keinen Gegner unterschätzen, da wir als „Gejagter“ in die neue Saison starten. Aber nun freuen wir uns das es endlich losgeht und mit der Unterstützung vor heimischer Kulisse starten dürfen,“ berichtet Trainer Ivan Horak.

 

Eishockey.net berichtet vom Spiel am Freitag in der LIVETICKER-Konferenz

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ