ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Auch der Mister bleibt an Bord

Þ20 Juli 2020, 11:17
Ғ333
ȭ
EC Peiting
EC Peiting

Zwei Jahre mehr Kult, zwei Jahre mehr entscheidende Aktionen. Ty Morris hat verlängert!

Er zog über rechts in’s Drittel, umlief einen gegnerischen Verteidiger, lupfte die Scheibe in die Luft und tippte sie unter die Latte – dieser Treffer in Tölz (PlayOffs 2015/16) war nur eine von unglaublich vielen entscheidenden Aktionen, die unsere Nummer 7 im Repertoire hat. Und: wir werden noch eine Menge mehr davon zu sehen bekommen, denn Ty Morris hat für satte zwei Jahre verlängert!

 

„Diese Verlängerung war einerseits keine einfache Entscheidung, aber auch nicht nicht sonderlich schwer – es ist einfach meine Heimat!“, sagt er selbst und erklärt das sofort: „Es war nicht ganz klar, ob ich überhaupt weiterspiele. Mit Familie und Job ist es nicht einfach, eine solche Entscheidung zu treffen. Aber ich habe mich dann für weitere zwei Jahre entschieden und danach sehen wir weiter.“, so der 36 – jährige Kultstürmer.  „Meine ganze Familie steht jetzt voll hinter der Entscheidung. Wenn, dann wollte ich zwei Jahre.“, sagt der Ehemann und Vater (von drei Töchtern). Und nicht nur das: „Wir wissen noch immer nicht zu 100%, ob überhaupt ab Herbst wieder Eishockey ist. Deswegen auch die zwei Jahre, denn sollte kommende Saison ausfallen oder verkürzt werden, genügt mir das nicht. Ich brauche eine komplette Spielzeit.“, erklärt er und unterstreicht: „Jetzt sitzen wirklich alle in einem Boot, alle müssen zusammenhalten!“




Mit dieser Verlängerung geht Ty Morris in seine Jahre 7 und 8 hier beim ECP. Bislang kommt er dabei auf 302 Pflichtspiele und 462 Punkte (1,52 Punkte durchschnittlich pro Partie). Seine knapp 500 Strafminuten zeigen hierbei, dass er ein unbequemer Spieler sein kann, der den Gegner kaum einmal vom Haken lässt.

 

Teammanager Gordon Borberg: „Wir sind sehr glücklich, dass Ty bleibt und noch zwei Jahre bei uns ist! Mindestens… Wer weiß, wie lange Ty noch spielen möchte. Er ist ein absoluter Leader im Team, er ist ein Vorbild für unsere jungen Spieler. Außerdem ist Ty natürlich ein wahnsinns Eishockeyspieler, der die richtigen Dinge in den entscheidenden Situationen tut und damit Spiele entscheiden kann!“ – Tore selbst machen oder auflegen, völlig egal. „Wir sind froh, einen solchen Spieler in Peiting zu haben! Er geht ja auch schon als Einheimischer durch!“

Im Sommer hält sich Ty u.a. mit Rennradfahren und Golf fit: „Außerdem passe ich viel und gerne auf unsere Kinder auf und wir machen viel draußen. Mittwochs ist Golf zusammen z.B. mit Hegi, Hechi oder Luki Gohlke angesagt. Wenn das Wetter passt dann ab auf den Platz, wer auch immer Zeit hat. Die Platzreife habe ich seit meiner Zeit in Landshut, also so ca. zehn Jahre. Ich spiele für eine gute Zeit, für gute Momente. Mit einem passenden Schwung kannst du viel erreichen, es passieren immer mal wieder richtig gute Dinge.“, erzählt er. „Mein Handicap? Das ist mir zwar nicht so wichtig, liegt aber aktuell bei 15.“

Angesprochen auf das Sportliche der kommenden Saison sagt er: „Es gibt traditionell in der OLS starke Standorte, z.B. Deggendorf oder Rosenheim und einige Teams haben sich auch gut verstärkt, wenn ich u.a. an Selb denke. Gerüchte sind aktuell immer unterwegs und ich schaue auch nicht wirklich genau, was die anderen Clubs treiben, aber auf dem Schirm hat man es immer mal wieder.“

In diesem Sinne heißen wir dich wieder herzlich willkommen an Bord, Ty. „Two more years“ – das freut uns sehr! Dann bleibt uns nur noch zu hoffen – und daran werden wir hart arbeiten -, dass die Spielzeit 2020/21 starten kann.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ