ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

6-Punkte-Spiel für Bayreuth

Þ26 November 2019, 10:56
Ғ791
ȭ
Bayreuth Tigers
Bayreuth Tigers

Zum unter der Woche Spieltag sind die Oberfranken am Dienstag ab 19.30 Uhr in Kaufbeuren zu Gast, wo sich der ESV nach einem relativ schwachen Saisonstart langsam stabilisiert und zumindest schon mal ins Tabellenmittelfeld vorgedrungen ist.

Siege zuletzt gegen Frankfurt und in Freiburg, plus einem Punkt gegen Landshut bringt die Buron Joker momentan mit 24 Zählern auf Platz 10 und genau dieser Platz ist das Ziel der Tigers, denn er beinhaltet neben der Qualifikation für die Pre-Playoffs auch den direkten vorzeitigen Klassenerhalt. Mit 18 Zählern liegen die Tigers sechs Zähler dahinter auf Platz 14 und so erklärt sich die Wichtigkeit dieses direkten Duells.

Der spürbare Aufschwung der Allgäuer fand parallel zur Rückkehr zuvor wochenlang verletzt fehlender Stürmer, wie z.B Laaksonen, Gracel und Lewis statt, so dass Topscorer Blomquist nun wieder viel mehr Unterstützung hat. Daneben wirkt nun auch die zuvor anfällige Abwehr um Eichinger und Torwart Vajs deutlich stabiler und die heftige und für das Kaufbeuren der letzten Jahre ungewöhnliche Gegentorflut konnte radikal eingedämmt werden. Der Playoff-Halbfinalist der letzten beiden Spielzeiten nimmt nun also mehr Fahrt auf und daran will Coach Brockmann und sein Team anknüpfen, nachdem man im Hinspiel im Tigerkäfig trotz zwischenzeitlicher 3-5-Führung am Ende mit 7-5 für Bayreuth noch den Kürzeren zog.

Für Bayreuths Trainer Kujala hat dieser damalige Erfolg aber nicht weniger Effekt als der letzte Auswärtssieg in Ravensburg. „Endlich gelang es uns wieder mal mehr Treffer zu erzielen und vor allem zu Punkten, damit die Mannschaft sieht, dass sich die Arbeit auch lohnt“, hofft er auf psychologischen Nutzen. „Wir waren in so vielen Spielen nah dran und es reichte doch nicht, dass sich so etwas häufig irgendwann auch im Kopf festsetzt und wieder mal auch auswärts zu sehen das es auch anders geht, war wichtig“, schiebt er noch nach.

Leider kursiert momentan ein Magen-Darm-Virus in der Mannschaft, so dass neben ein paar sonst noch angeschlagenen Akteuren erst kurzfristig klar ist, wer spielfähig ist und wer eventuell ausfällt. Allerdings gibt’s im Kader nun auch noch einen Zuwachs. Vom Kooperationspartner Nürnberg ist diese Woche nach seiner langwierigen Verletzung Verteidiger Pascal Grosse am Roten Main und wird voraussichtlich nach im Vorjahr 16 DEL Partien für Nürnberg und 35 Spielen für Bietigheim in der DEL2 diese Saison seine ersten Pflichtspiele für die Tigers machen.

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es einen LIVETICKER von dieser Partie!

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ