ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ζ-Θ
(1:1) - (1:1) - (0:2)
20.10.2021, 19:30 Uhr

4:2-Auswärtssieg in der Fuggerstadt

Auch in Augsburg erfolgreich

Þ21 Oktober 2021, 09:46
Ғ183
ȭ
berlin
Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben ihre Auswärtsserie in der PENNY DEL weiter ausgebaut. Am 14. Spieltag der Saison 2021/22 gewinnen die Berliner bei den Augsburger Panthern mit 4:2 und haben somit auch die siebte Partie der laufenden DEL-Spielzeit in der Fremde für sich entschieden. Kapitän Frank Hördler bestritt seine 924. DEL-Partie für die Eisbären Berlin und ist somit zusammen mit Sven Felski Rekordspieler der Hauptstadtclubs.

Trevelyan brachte Augsburg in der neunten Spielminute in Führung, Blaine Byron (17./SH1) traf aber für die Eisbären in Unterzahl zum 1:1. Payerl (28./PP1) erzielte im mittleren Spielabschnitt den zweiten Treffer der Gastgeber, Leo Pföderl (31.) konnte für die Berliner aber noch vor der zweiten Pause erneut ausgleichen. Blaine Byron (46.) und Leo Pföderl (60./EN) sorgten im Schlussdrittel jeweils mit ihrem zweiten Treffer des Abends für den 4:2-Endstand.

Am Freitag, den 22. Oktober bestreiten die Eisbären Berlin ihr nächstes Pflichtspiel. Am 15. Spieltag der laufenden PENNY DEL Saison gastieren die Schwenninger Wild Wings in der Mercedes-Benz Arena. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

„Es war ein hart geführtes Spiel. Meine Mannschaft hat Charakter bewiesen und alle vier Linien waren stark. Wir hatten ein ordentliches Startdrittel. Der Ausgleich zum 1:1 in Unterzahl war sehr wichtig. Der mittlere Spielabschnitt war nicht ganz so gut, wir haben aber wieder zusammengefunden und uns zurück ins Spiel gekämpft. Unsere Verteidiger haben heute sehr gut gespielt. Wir können aktuell auch in solch engen Spielen dem Druck standhalten und finden Wege zu gewinnen.“

Serge Aubin, Cheftrainer

„Augsburg ist stark in die Partie gestartet. Wir haben aber Mannschaft zusammengestanden und zu unserem Spiel gefunden. Das Zusammenspiel mit Parker Tuomie und Leo Pföderl hat heute gut funktioniert. Parker hat für uns viele Räume geschaffen. Wir sind eine starke Mannschaft, in der jeder für jeden kämpft.“

Blaine Byron, Zweifacher Torschütze

„Lob an die Mannschaft. Es war ein harter und langer Kampf. Wir haben uns aber viele gute Chancen erarbeitet. Wir haben durch unsere Siegesserie im Moment das Selbstvertrauen, auch nach zwei Rückständen zurück ins Spiel zu kommen. Wir haben heute defensiv gut gespielt. Wir sind aber immer noch nicht dort, wo wir hinwollen. Für mich ist es eine Ehre und etwas ganz Besonderes, dass ich so viele Spiele für die Eisbären bestreiten durfte.“

Augsburger Panther – Eisbären Berlin 2:4 (1:1, 1:1, 0:2)

Tore
1:0 – 08:51 – Trevelyan (Stieler) – EQ
1:1 – 16:24 – Byron (Wissmann) – SH1
2:1 – 27:39 – Payerl (Graham, Puempel) – PP1
2:2 – 30:04 – Pföderl – EQ
2:3 – 45:49 – Byron (Wissmann) – EQ
2:4 – 59:34 – Pföderl (White) – EN

Strafen
Augsburger Panther: 4 (0, 4, 0) Minuten
Eisbären Berlin: 6 (2, 4, 0) Minuten

Schiedsrichter
Gordon Schukies, Andrew Wilk (Yannik Koziol, Marius Wölzmüller)

Zuschauer
4.081

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ