ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

234 Punkte und noch lange nicht satt

Firsanov bleibt (natürlich) eine Rakete!

Þ11 September 2020, 17:58
Ғ242
ȭ
dietz-limburg
EG Dietz Limburg

Bleibt er, oder bleibt er nicht? Eine Frage, die sich viele Rockets-Fans Sommer für Sommer stellen. Dabei wäre die eigentliche Frage doch: Wann wird es vermeldet? Denn natürlich bleibt er! Konstantin Firsanov ist gemeinsam mit Nils Krämer der dienstälteste Spieler im Kader der Rockets – und er wird mit der EG Diez-Limburg nun auch in die Oberliga Nord aufsteigen. Der Routinier hat seinen Vertrag verlängert und geht in seine fünfte Saison an der Lahn. Solange blieb er zuvor bei keinem anderen Verein.

Im Sommer 2016 löste sein Name noch skeptische Blicke aus – die meisten bei der EGDL kannten ihn nicht persönlich, hatten nur von ihm gehört. Ein Wandervogel solle er sein, dieser Firsanov. Der bleibt doch keine ganze Saison, vermuteten manche. Doch der in Jekaterinburg geborene ehemalige DEL-Stürmer wurde das, was ihm viele ausgerechnet bei einem Verein wie den Rockets nicht zugetraut hatten: sesshaft. Firsanov überzeugte auf dem Eis, Firsanov überzeugte abseits der Eisfläche. Einer der polarisiert, auch heute noch. Der es nicht mag, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt. Aber eben auch einer, der seine Rolle mit viel Leidenschaft lebt, der in unzähligen Momenten mit den Fans bewiesen hat, welch feiner Kerl er ist. Ein Selfie mit Firsa, seine Unterschrift auf dem Trikot (oder der Winterjacke) – das zählt was. Bei der EGDL kennen sie seinen sportlichen Wert. Und sie kennen seinen Wert für die Fans auf der Tribüne. Firsanov und die Rockets – das nächste Kapitel bitte!

„Ich freue mich riesig darauf, mit der EGDL nun in die Oberliga zu gehen“, sagt der 38-Jährige. Firsanov hat bisher 136 Spiele für die Rockets absolviert und dabei 234 Punkte erzielt (103 Tore, 131 Vorlagen), dazu kamen einige wenige Strafminuten (Zwinker-Smiley). „Ich bin hier sportlich, menschlich und auch beruflich heimisch geworden. Ich fühle mich hier wohl. Ich bin sehr gerne ein Teil der Rockets – auf und neben dem Eis. Und ich kann es kaum erwarten, mit unserer Mannschaft wieder auf dem Eis zu stehen. Wir alle sind bereit für den nächsten Schritt und freuen uns auf Oberliga-Eishockey an der Lahn.“

„Konstantin ist eine Type, da sind wir uns alle einig“, sagt Rockets-Trainer Arno Lörsch. „Er ist auch für die Oberliga ein sehr wertvoller Spieler für uns, der läuferisch ganz stark ist und auch einen klasse Schuss mitbringt. Ich bin mir sicher, dass er allen noch mal zeigen möchte, dass er diese Herausforderung Oberliga annimmt und sie auch meistert. Ich denke, dass er in dieser Liga nochmal ein paar Körner mehr zeigen wird, die er vorher in der Regionalliga vielleicht nicht permanent abgerufen hat. Er kann in speziellen Spielsituationen extrem wertvoll sein für das Team. Und ohne seine Emotionen wäre er auch nicht der Spieler, der er ist. Und er wäre sicherlich nicht einer der Publikumslieblinge, wenn er nicht viel mehr mitbringen würde als sportliche Klasse. Er hat eine tolle Karriere gespielt und wird uns auf jeden Fall auch in der Oberliga helfen können. Davon bin ich absolut überzeugt.“

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ