DEL/Kölner Haie. Der KEC hat den Vertrag mit Sportdirektor Mark Mahon um zwei Jahre verlängert.

Die Kölner Haie können die nächste wichtige Personalie vermelden. Sportdirektor Mark Mahon hat einen Vertrag bis 2019 unterschrieben und bleibt damit mindestens zwei weitere Jahre Sportdirektor des KEC.

„Mark Mahon hat uns Stabilität und größere Professionalität in den sportlichen Bereich gebracht. Er ist ein ausgewiesener Fachmann und wir freuen uns deshalb sehr, dass er weiter ein Teil der Haie-Familie bleibt“, erklärt Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger.

Mark Mahon ist seit Februar 2016 Sportdirektor der Kölner Haie. Der Kanadier mit deutschem Pass war bis vor seinem Wechsel nach Köln Assistenztrainer bei den Eisbären Berlin und arbeitete von 2003 bis 2015 in verschiedenen Funktionen beim japanischen Eishockeyverband, unter anderem als Headcoach und General Manager.

Nach Iserlohn und Krefeld: Haie auf Tour!

Für die Kölner Haie stehen am Wochenende zwei Auswärtsspiele an. Am Freitag reist der KEC nach Iserlohn, am Sonntag nach Krefeld. Das letzte Hauptrunden-Heimspiel steigt am kommenden Dienstag gegen die Grizzlys aus Wolfsburg.

Die Derby-Niederlage tut sicherlich noch weh. Trotzdem haben die Kölner Haie immer noch Tuchfühlung zur Tabellenspitze und wollen die Hauptrunde 2016/17 so weit oben wie möglich beenden. Am kommenden Wochenende tritt das Team von Headcoach Cory Clouston zwei Mal auswärts an. Am Freitag gastiert der KEC bei den Iserlohn Roosters (19:30 Uhr), am Sonntag reisen die Haie zu den Krefeld Pinguinen (16:45 Uhr). Das nächste und damit letzte Heimspiel in der Hauptrunde steigt am Dienstag, 21.02.2017, gegen die Grizzlys aus Wolfsburg.

In Iserlohn treffen die Haie auf ein Team, dass aus den letzten sechs Spielen eine ausgeglichene Bilanz aufweist. Zwei der drei bisherigen Duelle in der laufenden Spielzeit konnten die Haie gewinnen. In Iserlohn musste sich der KEC mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Dieses Mal sollen die Punkte natürlich mit zurück in die Domstadt gehen.

Ebenso wie am Sonntag aus Krefeld. Es ist das vierte rheinische Duell mit den Pinguinen (Tabellenplatz 14, 47 Spiele, 47 Punkte), die nur eines ihrer letzten sieben DEL-Spiele gewinnen konnten. Von den drei Aufeinandertreffen 2016/17 gingen zwei an die Haie, einmal konnten der KEV drei Punkte aus Köln entführen.

Sein letztes Hauptrunden-Heimspiel stellt der KEC ganz unter das Motto „Karneval für Groß und Klein“. Am Dienstag, 21.02.2017, sind die Grizzlys aus Wolfsburg zu Gast in der LANXESS arena (19:30 Uhr, Tickets auf www.haie.de). Vor dem Spiel wird Miljö, einer der Shooting-Stars der Kölner Karnevalsbands, einen ihrer Hits zum Besten geben. Die Prinzengarde präsentiert sich mit einem Spielmannszug im Rahmen ihres 111-jährigen Bestehens im Umlauf. Während der gesamten Veranstaltung laufen „kölsche Tön“ in der Arena, der Besucher mit dem besten Kostüm wird über den Haie-Video-Star gesucht und zum Ende des Spiels prämiert.

 

eishockey.net / PM Kölner Haie

 

koeln 75x75

Nützliche Links zur DEL

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Diesen Beitrag teilen




0
Pin It



 

Draxinger kommt zu den Starbulls
Samstag, 24. Juni 2017
DEL2/Starbulls Rosenheim. Vom SC Riessersee aus der DEL2 kommt der 32-jährige und 3-fache deutsche Meister Tobias Draxinger zu den Starbulls Rosenheim.
DEL2/Ravensburg Towerstars. Die Towerstars sind auf der Suche nach einem vierten Kontingentspieler fündig geworden.
Der neue Geschäftsführer steht fest
Freitag, 23. Juni 2017
DEL/Krefeld Pinguine. Nachdem Geschäftsführer Karsten Krippner sein Arbeitsverhältnis bei den Pinguinen zum 31. Juli beenden wird, haben sich die Gesellschafter in den letzten vier Wochen intensiv mit dessen Nachfolge befasst.
DEL2/ETC Crimmitschau. Westsachsen verpflichten Backup-Goalie. 
DEL2/Dresdner Eislöwen. Weiterer Importspieler für die Dresdner Eislöwen. 
DEL2/Lausitzer Füchse. Füchse-Verteidiger konzentriert sich künftig auf seinen Beruf. 
Starbulls mit goldenem Puck geehrt
Freitag, 23. Juni 2017
DEL2/Starbulls Rosenheim. Am vergangenen Samstag wurden die Starbulls Rosenheim von der Erich-Kühnhackl-Stiftung mit dem hochdotierten „goldenen Puck“ geehrt.