1. Liga West/Ratinger Ice Aliens. Nach zweiunddreißig Spielen in der Haupt- und Zwischenrunde startet sie nun endlich, die heiße Phase der Playoffs. 

Mit einer „Best of three“-Serie des Viertelfinales zwischen den Außerirdischen und den Rockets der EG Diez-Limburg!

Alle Statistiken und Platzierungen kann man jetzt getrost vernachlässigen, sie sind nur noch bedingt etwas wert, denn in die Playoffs gehen alle Spieler mit einer ganz anderen Motivation, einem ganz anderen Gefühl, was sich vielfach auch im „Bart-Brauch“, der ein ungeschriebenes Gesetz darstellt, ausdrückt. Die Saison steuert auf ihren Höhepunkt zu – die kommenden Auseinandersetzungen werden mit den bisherigen wenig gemein haben.

Es kribbelt, das „Playoff-Gefühl“, weil es jetzt ohne Wenn und Aber um alles oder nichts geht. Die entscheidenden „Eishockeyschlachten“ der laufenden Saison stehen an, welche den Weg in das Halbfinale der Regionalliga West oder auch noch weiter ebnen können.

Allerdings ist in diesen K.O.-Runden nichts sicher, sondern alles möglich, weil die Liga in diesem Jahr extrem stark und ausgeglichen war. Von den sechs Top-Mannschaften und auch von den beiden Erstplatzierten der Relegationsrunde kann jeder ins Finale kommen, da sämtliche Kader über entsprechende Qualitäten verfügen – und manchmal natürlich auch ein wenig Glück dazu gehört!

Alexander Jacobs, der Coach der Ratinger Ice Aliens’97, setzt jedenfalls großes Vertrauen in seine Spieler, auch wenn das Verletzungspech und die Ausgeglichenheit der Liga zu einer teilweise durchwachsenen Erfolgsbilanz führten – die Aliens waren nach der Haupt- und Zwischenrunde immer eine der Mannschaften auf den Tabellenplätzen 1 – 3! Das Vertrauen ist also durchaus gerechtfertigt.

Daher sollten die Ratinger auch in der Lage sein, ihre Ausfälle zu kompensieren und ihre Chancen auf eine Titelverteidigung zu wahren – möglicherweise bekommen auch einige der Verletzten von ihren „Medizinmännern“ kurzfristig wieder ein „Go“, sodass sich die in letzter Zeit etwas ausgedünnte Spielerbank wieder mehr füllt.

Neben diesen eventuellen Rückkehrern braucht die Ratinger Mannschaft aber auch die möglichst vielstimmige, lautstarke Unterstützung von den Rängen durch die Ratinger Zuschauer, denn der „siebte Mann“ kann gegen den starken Gegner aus Rheinland-Pfalz bzw. Hessen durchaus das Zünglein an der Waage sein.

Entsprechend begleitet das Aliens-Team am Sonntag auch ein Bus mit Fans zum Auswärtsspiel, die für entsprechende „moralische Unterstützung“ sorgen wollen.

Das kommende Wochenende kann also bereits über das Ende der Saison für vier von acht Clubs entscheiden, die alle antreten, um ganz zum Schluss den Meisterpokal der vierthöchsten Eishockeyspielklasse, der Regionalliga West, in Händen zu halten.

Insofern sollte es in Ratingen am Freitagabend nur einen Weg geben – den in die Eissporthalle!

Heimspiel, Regionalliga West (Playoff-Viertelfinale, Spiel 1)
Freitag, 17.02.2017 / 20:00 Uhr / Ratinger Ice Aliens vs. EG Diez-Limburg

Auswärtsspiel, Regionalliga West (Playoff-Viertelfinale, Spiel 2)
Sonntag, 19.02.2017 / 19:30 Uhr / EG Diez-Limburg vs. Ratinger Ice Aliens

 

eishockey.net / PM Ratingen


ratingen 75x75

Nützliche Links zur 1. Liga West 2015/2016

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Diesen Beitrag teilen




0
Pin It